FGL Hessen-Thüringen gründet Digitalisierungs-Ausschuss

Veröffentlichungsdatum: , Sven Weschnowsky / TASPO Online

Digitale Vermessung ist eines der Themen, dem sich der Ausschuss Digitalisierung zukünftig widmen wird. Symbolfoto: Cafeymas/ Pixabay

Die Zeichen der Zeit stehen auf Digitalisierung. Nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie haben digitale Lösungen eine deutliche Beschleunigung erhalten. Beim Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hessen-Thüringen hat man die Zeichen erkannt und einen neuen Ausschuss Digitalisierung einberufen.

Digitalisierung erhält Schub durch Corona

Durch die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen waren Unternehmen gezwungen, digitale Lösungen in die Arbeitsabläufe zu integrieren. Home Office bekam eine neue Bedeutung und Betriebe, bei denen es möglich war, wurden sogar per Corona-Infektionsschutzgesetzt dazu verpflichtet, Mitarbeitern das mobile Arbeiten zu ermöglichen. Doch auch auf Baustellen erfuhr die Digitalisierung in diesem Zusammenhang einen besonderen Schub. Smarte Lösungen zu Vermessungen und Dokumentationen wurden immer wichtiger und immer mehr genutzt, um die Arbeitsabläufe zu beschleunigen und zu vereinfachen.

Lucas Winkler zum Vorsitzenden gewählt

Beim Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hessen-Thüringen (FGL Hessen-Thüringen) hat man diese Zeichen der Zeit erkannt und bei der Neukonstituierung seiner Ausschüsse im März den neuen Ausschuss Digitalisierung gegründet. Bei der ersten Sitzung wählten die Mitglieder des Ausschusses Lucas Winkler (GF Winkler Garten- und Landschafsbau, auf dem Foto rechts) zum Vorsitzenden, der damit ab sofort auch dem Präsidium des FGL Hessen-Thüringen angehört. Zu seinem Stellvertreter wurde Lukas Pfaar (GF Firma Niklas Sobotta Gärten, Landschaften und Schwimmteiche, auf dem Foto links) gewählt.

Ausbildung, Drohnenvermessung und Baustellendokumentation

Bei der ersten Tagung des Ausschusses, der sich künftig den im GaLaBau relevanten Entwicklungen intensiv widmen wird, standen die Digitalisierung in der Ausbildung, Drohnenvermessung und die digitale Baustellendokumentation im Mittelpunkt. Dazu referierten Arndt Bohlmann von der DEULA Warendorf in NRW sowie Frank Balzer (Geschäftsführer Balzer Garten- und Landschaftsbau Natursteinhandel GmbH) und Hannes Kleinschmidt (Geschäftsführer GALA-Bau Giselher Kleinschmidt e.K.), beides Unternehmer und Mitglieder des Ausschusses. Darüber hinaus tagten auch die anderen Ausschüsse des FGL Hessen-Thüringen und konstituierten sich neu. Dabei wurden Marko Vogt im Ausschuss Gartenschauen als Vorsitzender und Karsten Hain als Stellvertreter wiedergewählt. Ebenfalls erhielten Bernd Werner als Vorsitzender und Simon Kümmel als Stellvertreter erneut das Vertrauen der Mitglieder im Ausschuss Landschaftsgärtnerische Fachgebiete. Die Ausschüsse Koordinierung und Aus- und Weiterbildung werden im Herbst ihren Vorsitz bestimmen. (Foto: FGL Hessen-Thüringen)