Grüne Branche

„Firmengärten Berlin“: Bewerbungsfrist verlängert

, erstellt von

Wie grün gestalten Berliner Unternehmen ihre Firmengebäude? Das will der Wettbewerb „Firmengärten Berlin 2018“ herausfinden. Potenzielle Anwärter auf den Titel „Berlins schönste Firmengärten“ können sich dank der jetzt verlängerten Einreichungsfrist noch bis zum 13. Juli bewerben.

Ob üppiger Dachgarten oder begrünte Fassade: Beim Wettbewerb „Firmengärten Berlin 2018“ gibt es kaum eine Grünoase, die nicht teilnehmen kann. Foto: Pixabay

Wer am Wettbewerb teilnehmen kann

Teilnehmen können generell sämtliche Berliner Betriebe, die ihre Eingangs- und Aufenthaltsbereiche, Vorgärten, Atrien, Hinterhöfe, Dächer, Terrassen oder das komplette Firmengelände grün gestaltet haben – ganz egal, ob es sich um einen üppigen Dachgarten oder eine reduzierte Gestaltung mit Pflanzkübeln handelt.

Ebenfalls keine Einschränkungen bestehen hinsichtlich der Größe der Firma. „Mitmachen können alle Unternehmen, egal ob sie Mieter oder Eigentümer sind, ob es sich um ein kleines oder um ein großes Unternehmen handelt und egal, ob das Grün den Beschäftigten oder der Artenvielfalt zu Gute kommt“, teilen die Organisatoren des Firmengärten-Wettbewerbs mit.

Bewerbungen ausschließlich online

Bewerbungen für den unter Schirmherrschaft der Berliner Umweltsenatorin Regine Günther stehenden Wettbewerb sind ausschließlich online über das Portal www.firmengaerten-berlin.de möglich. Dort sind zudem detaillierte Informationen zum Bewerbungsverfahren und den Teilnahmekriterien zu finden.

So wird zum Beispiel beantwortet, worauf Unternehmen bei Ihrer Bewerbung achten sollten und ob der Firmengarten nach erfolgter Einreichung von den Juroren besucht wird. Die Fachjury – zu der unter anderem Eike Richter, Vorsitzender des Bunds Deutscher Landschaftsarchitekten Berlin-Brandenburg (bdla), und Matthias Lösch, Vorsitzender des Fachverbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Berlin-Brandenburg – gehören, wählt aus allen Teilnehmern Berlins schönste Firmengärten aus.

Nachmachen ausdrücklich erwünscht

Bewertungskriterien sind die gestalterische Qualität, die Umweltqualität und die sozialen Funktionen der Berliner Grünoasen. Die Sieger des Wettbewerbs „Firmengärten Berlin 2018“ werden am 6. September bekannt gegeben. Sämtliche Einreichungen werden zudem im Internet veröffentlicht, um eine möglichst breite Aufmerksamkeit für die Projekte zu gewinnen. „Wir wollen gute Beispiele zeigen und zum Nachahmen anregen“, so die Verantwortlichen.

Initiatoren des 2016 anlässlich der IGA Berlin erstmals ausgerichteten Wettbewerbs sind:

  • Bund Deutscher Landschaftsarchitekten Berlin/Brandenburg
  • Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur LV Berlin-Brandenburg
  • Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Berlin und Brandenburg
  • Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH
  • Grün Berlin GmbH
  • Handwerkskammer Berlin
  • IHK Berlin
  • Vereinigung der Unternehmensverbände Berlin und Brandenburg