Grüne Branche

FloraHolland: neue Variante zur Deckung der Verluste

Für die Hauptversammlung von FloraHolland am 10. Juli hat die Vermarkungsorganisation einen neuen Vorschlag zur Deckung des Verlustes aus 2013 unterbreitet. 

FloraHolland hat eine neue Variante zur Deckung der Verluste gefunden. Foto: FloraHolland

Statt 0,5 Prozent aus dem einbehaltenen Liquiditäsbeitrag 2013, was vor kurzem in der Hauptversammlung vom 5. Juni abgelehnt wurde, sollen nun nur 0,25 Prozent dieses Liquiditätsbeitrages dazu verwendet werden, um einen Teil des Verlustes zu decken.

Der übrige Nettoverlust soll dann zu Lasten der Kapitalrücklage gehen. Bereits eingearbeitet sei der neue Vorschlag in den gerade von FloraHolland im Internet veröffentlichten Geschäftsbericht 2013. (ts)