Grüne Branche

FloraHolland zieht Bilanz: Nettoergebnis von 5,4 Millionen Euro

"Im ersten Quartal dieses Jahres haben wir eine Umsatzsteigerung von drei Prozent erzielt und für das laufende Jahr erwarten wir ein Umsatzwachstum von zwei Prozent", das teilte der Geschäftsführer der niederländischen Blumenversteigerung FloraHolland, Jacques Teelen, auf der Jahresabschluss-Präsentation 2005 mit.

FloraHolland habe dieses Ergebnis durch ein kräftiges Wachstum des Umsatzes und ein wirksames Kostenüberwachungssystem erzielt. Daher könne das Auktionshaus mit einem Nettoergebnis von 5,4 Millionen Euro zufrieden auf das Jahr 2005 zurückblicken. Der realisierte Umsatz über FloraHolland erreichte Ende Dezember 2005 eine Rekordhöhe von zwei Milliarden Euro. Außerdem konnte FloraHolland ihren Marktanteil um 0,3 Prozent ausbauen. Der Umsatz an den Versteigerungsuhren stieg um 3,5 Prozent. Der Umsatz über das Vermittlungsbüro von Flora-Holland wuchs um 8,8 Prozent und überstieg damit die Grenze von 600 Millionen Euro. FloraHolland führte auch 2005 ihr Investitionsprogramm mit einem Betrag in Höhe von 41 Millionen Euro weiter.

Ausbau des Firmengeländes in Naaldwijk

2006 falle die Entscheidung über den Ausbau des Firmengeländes am Standort Naaldwijk. Dabei handele es sich um eine Fläche von 25 Hektar. In der allgemeinen Mitgliederversammlung am 31. Mai 2006 wird FloraHolland ihre Mitglieder um die Vollmacht bitten, das erforderliche Bauland zu erwerben. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Westland wird zurzeit ein Flächennutzungsplan vorbereitet, der aller Voraussicht nach Ende 2006 gestartet wird. Der Platzbedarf der Handelsunternehmen, die sich am Standort FloraHolland Naaldwijk niederlassen möchten, wachse jährlich um 15000 Quadratmeter. Aller Voraussicht nach werden sämtliche Grundstücke auf Trade Parc Westland 2 im Jahre 2010 verkauft sein. Um rechtzeitig auf die Nachfrage nach entsprechenden Handelsräumen reagieren zu können, habe man bereits mit dem Planentwurf für Trade Parc Westland 3 angefangen. Die Entwicklung eines derartigen Gewerbegebiets dauert etwa fünf Jahre, informiert FloraHolland. Für den Ankauf von Bauland, die Baulanderschließung, den Bau logistischer Anlagen sowie die Infrastruktur werde eine Investition in Höhe von 50 bis 60 Millionen Euro benötigt. Man gehe davon aus, dass sich etwa 15 bis 20 Unternehmen auf dem neuen Teil des Trade Parc Westland niederlassen werden.

Weitere Informationen im Internet: www.floraholland.nl.