Grüne Branche

Flower Trials 2012: 37 Unternehmen präsentieren neue Sorten

Die Flower Trials 2012 stehen vor der Tür: Vom 12. bis 15. Juni sind neue und bewährte Varietäten im Blickpunkt. 37 Unternehmen – überwiegend Züchtungshäuser – beteiligen sich offiziell. Möglicherweise, so war es jedenfalls in den letzten Jahren, sind an einigen Standorten auch Präsentationen weiterer Firmen zu sehen. 

Vom 12. bis zum 15. Juni zeigen die Firmen ihre Neuheiten und Sortimente für die Saison 2013. Neben Beet- und Balkonpflanzen spielen bei den Flower Trials mittlerweile auch Zimmertopfpflanzen – darunter Topforchideen und Anthurien – eine Rolle. Einige dieser Neuheiten rückten schon im Vorfeld der Flower Trials ins Blickfeld, und manche waren im April bei den Pack Trials zu sehen.

In der aktuellen TASPO Ausgabe 22/2012 stellen wir in unserer großen Sonderbeilage auf 16 Seiten einige der Sorten und Highlights heraus, die uns von den Firmen vor den Flower Trials mitgeteilt, teils auch schon auf der offiziellen Flower Trials-Website oder in der offiziellen Flower Trials-Broschüre genannt wurden. Wie bei Fachmessen, so ziehen die Unternehmen von manchen anderen Neuheiten erst zum Zeitpunkt der Veranstaltung den Schleier des „Geheimnisses” ab.

Unser Sonderheft zu den Flower Trials 2012 stellen wir Ihnen auch als e-Paper zur Verfügung, das Sie sowohl online lesen, oder hier als PDF downloaden können.

Auf den Seiten 8 und 9 finden Sie die Teilnehmerübersicht und Hinweise zu den Standorten. Wie viele Leserinnen und Leser mittlerweile wissen, sind die Flower Trials nicht in einer Messe, sondern verteilt auf 28 Betriebsstandorte. Die weitaus meisten Teilnehmer zeigen ihre Flower Trials in den Niederlanden, doch gibt es auch sechs Standorte in Deutschland.

Die in vier Sprachen – Englisch, Holländisch, Französisch, Deutsch – zusammengestellte offizielle Flower Trials-Website nennt die Firmenadressen und die Standorte der Präsentationen. Firmenadressen und Flower Trials-Standorte können, müssen aber nicht identisch sein. Manche Firmen haben ein Heimspiel, während die anderen teilnehmenden Unternehmen extra für dieses Event eine oder mehrere Gewächshausflächen in einem gastgebenden Betrieb gemietet haben. An einigen Standorten sind sogar drei oder vier ausstellende Firmen zu finden.

Wenn Sie die Flower Trials besuchen, sollten Sie sich vorher bei den von Ihnen ausgewählten Unternehmen anmelden. Dies erfolgt am einfachsten über einen speziellen Link auf der Flower Trials-Website. An Ihrem Besuchstag liegt dann ein Besucher-Namensschild für Sie bereit.

Im Vergleich zu den Flower Trials 2011 kamen zwei Firmen neu hinzu, nämlich die auf Orchideen ausgerichtete Firma Floricultura in Heemskerk und die Firma KP Holland in Naaldwijk. Im vergangenen Jahr waren es 35 Firmen.

Verändert hat sich außerdem, dass die Firma Selecta Klemm diesmal zweimal beteiligt ist, nämlich mit der vielen Interessenten schon bekannten Präsentation im „Schwimmenden Gewächshaus“ auf dem Gelände der FloraHolland-Niederlassung Naaldwijk und zusätzlich einer Präsentation im Gartenbaubetrieb Georg Welzel in Kerken. Damit finden Sie die Sortimente von Selecta Klemm sowohl an einem niederländischen als auch an einem deutschen Standort.

Syngenta zeigt seine Sortimente und Züchtungsfortschritte nicht mehr an zwei Standorten, sondern unter der Flagge von Syngenta FloriPro Services im Betrieb am Noordlierweg 14 in De Lier. PanAmerican Seed und Kieft Pro-Seeds präsentieren sich wie im April bei den Pack Trials wieder mit einer gemeinsamen Schau in Rijsenhout (Lavendelweg 10).

Beibehalten wurde die Gliederung der Flower Trials nach drei Regionen. In der Region Aalsmeer sind es elf offiziell teilnehmende Firmen (Agriom, Bartels Stek, Danziger/Imperial Plants, Floricultura, Florist de Kwakel, HilverdaKooij, Koppe, Moerheim New Plant, Morel, PanAmerican Seed/Kieft-Pro-Seeds, Royal van Zanten). Wie am Beispiel Danziger/Imperial Plants und PanAmerican Seed/Kieft Seeds zu sehen ist, können bei den FlowerTrials auch zwei Firmen gemeinsam als ein Aussteller angemeldet sein.

Die meisten offiziell angemeldeten Flower Trials-Teilnehmer, immerhin 20 der 37 Unternehmen, präsentieren sich in der Region Westland. Darunter sind fünf deutsche Unternehmen (Benary, Brandkamp, Grünewald, Selecta, Volmary). Bei Grünewald und bei Selecta handelt es sich hierbei jeweils um die niederländischen Niederlassungen (Jonge Planten Grünewald, Selecta Holland).

Die anderen Flower Trials-Teilnehmer im Westland sind: Armada, Beekenkamp, Combinations, Fides, Floranova, Florensis, HemGenetics, Lannes & Fils, Rijnplant, Sakata, Sion, Syngenta FloriPro Services, Syngenta Flowers, Takii Seed, Thompson & Morgan (alphabetische Reihenfolge!).

Sechs weitere deutsche Teilnehmer – Dümmen, Elsner pac, Endisch, Kientzler, Selecta Klemm, Westhoff (alphabetische Reihenfolge) – sind in der sogenannten Region „Rheinland-Westfalen”. Diese Unternehmen präsentieren ihre Flower Trials damit wie im vergangenen Jahr erneut in Deutschland. (eh)