Grüne Branche

Flower Trials: Die Sache mit der Ball-Genetik

Ziemlich genau einen Monat vorher hatten Florensis, Ball und Graines Voltz die Vereinigung ihrer Aktivitäten - soweit es den europäischen Raum betrifft - angekündigt. Deshalb konnte man auf die Flower Trials-Präsentationen von Florensis in Hendrik-Ido-Ambacht und Ball in Rijsenhout besonders gespannt sein. Mit dem noch druckfrischen Katalog 2010 zu Stecklings- und Sämlings-Jungpflanzen, Bereich Einjährige, ist nun heraus, welche Sorten aus dem Hause Ball bei Florensis Deutschland künftig eine wichtige Rolle spielen. Auf Basis der Vereinbarungen mit Ball verbreiterte man das Sortiment. Inwieweit es in den nächsten Jahren wieder gestrafft wird, hängt von der Marktentwicklung ab.

Generell stehen die bekannt gewordenen Entwicklungen unter dem Vorbehalt, dass die Absprachen und Entscheidungen in Sachen Florensis/Ball noch nicht rechtskräftig abgeschlossen sind.

Argyranthemum Madeira zählt zu den seither exklusiv von Ball angebotenen Serien. Sie kommt auf Basis der neuen Vereinbarung jetzt mit elf Farbsorten ins Jungpflanzenangebot von Florensis.

Calibrachoa Cabaret ist eines der anderen Beispiele. Mit zwölf Einzelfarben - darunter die neue Rote - ergänzt sie bei Florensis die Million Bells, Noa und Dream Kisses. Damit sind es insgesamt fast 40 Calibrachoa-Einzelfarben, was - so vermutet Florensis Deutschland-Produktmanager Hubert Maier - im Jahr 2011 wohl zu einer Straffung führt.

Die Züchtung und Selektion im Hause Ball sei besonders auf Robustheit und damit gute Garteneignung der Sorten ausgerichtet. Gerade bei der Calibrachoa-Serie Cabaret komme dies zum Tragen, denn die Cabaret würden weniger kritisch als andere Calibrachoa-Serien auf suboptimale pH-Werte reagieren und somit nicht so schnell gelbe Blätter bekommen. Bei den Topfdahlien hat Florensis neben den aus verschiedenen Herkünften zusammengestellten Dali für die Saison 2010 auch die von Ball stammende, relativ großblumige Dahlietta. Es sind zehn Farben der Dahlietta plus vier Sorten der durch mehrfarbige Blüten gekennzeichneten Dahlietta Surprise.

Ob sie zur Gattung Euphorbia oder zur Gattung Chamaesyce zählen, sei dahingestellt. Bei Florensis und bei Ball werden die neu introduzierten 'Breathless Blush' und 'Breathless White' jedenfalls als Euphorbia geführt.

Was Impatiens angeht, so nimmt Florensis aus der Ball'schen Palette unter anderem die gelbe 'Fusion Glow Yellow' mit auf. Gleiches gilt für gefüllt blühende Impatiens walleriana Fiesta und Fiesta Olé. Balls "kompakter Glücksbringer" - Lantana Lucky - schwappt ebenfalls ins Jungpflanzenangebot aus Hendrik-Ido-Ambacht. Es ist eine auf Hitzeverträglichkeit und lange Blütezeit selektierte Lantane. Bei Osteospermum ergänzt Florensis die eigene Serie Astra mit Balls Serenity.

Nicht aus dem Hause Ball stammt die neue kleinblumige Petunien-Serie Blanket. Die betreffenden Ampeln fanden bei der Flower Trials-Präsentation aber besonderes Interesse der Fachbesucher. Blanket bringt Triebe von bis zu zwei Metern Länge. Nicht in der Blütengröße, wohl aber im Wuchsverhalten unterscheidet sich diese Neuheit damit deutlich von der bekannten, ebenfalls kleinblumigen Tiny Tunia. Die Serie Blanket umfasst zunächst fünf Farbsorten, darunter mit 'Blanket Double White' und 'Blanket Double Pink' auch zwei Varianten mit gefüllten Blüten.

Wenn wir nun auf die generativ vermehrten Sorten aus dem Hause Ball blicken, so kommen ins Florensis-Angebot für die Saison 2010 unter anderem die

o Samen-Angelonien Serena (drei Einzelfarben plus Mischung);

o Sutera/Bacopa 'Blutopia' (lavendelblau) und 'Snowtopia' (weiß);

o neue Helianthus 'Miss Sunshine' ebenso wie die schon bekannte Sorte 'Ballad';

o wichtige Farben aus den samenvermehrten Hängepetunien-Serien Easy Wave und Shock Wave;

o neue Tagetes erecta-Serie Taishan mit drei Farben und Mischung;

o neue Sorte 'Zahara Starlight Rose' aus Balls Topfzinnien-Serie Zahara.

Grundsätzlich sind bei Florensis weiterhin auch viele Sorten aus eigener Züchtung sowie von anderen Züchtungshäusern zu finden. Zu den Beispielen zählen die von Goldsmith Seeds gezüchteten Gazanien der Serien Kiss und Big Kiss. Diese sind neben den Gazanien der Serie Daybreak aus dem Hause Ball/PanAmerican Seed weiterhin im Sortiment.