Grüne Branche

Flowers IPM Moskau 2013: Messe Essen und INDEGA ziehen positive Bilanz

Rund 360 Aussteller und 21.760 Besucher, darunter 71 Prozent Fachbesucher: Diese positive Bilanz zur Flowers IPM Moskau 2013 haben jetzt die Messe Essen und der Moskauer Messeveranstalter International Exhibition Complex (IEC of AREC) gezogen. Gut angekommen sei vor allem das zusätzliche Schnittblumen-Angebot. 

Zum ersten Mal umfasste das Ausstellungsportfolio der Flowers IPM Moskau, die vom 28. bis 30. August im All Russian Exhibition Center (AREC) stattfand, neben Pflanzen, Baumschulen, Blumenzucht, Technik und Ausstattung auch Schnittblumen. Hierzu kooperierte die Messe Essen mit der Expo Flora Russia, an der sich 40 Aussteller beteiligten.

Erfreulich sei auch die gestiegene Anzahl der internationalen Gemeinschaftsstände: In diesem Jahr waren Äthiopien, Dänemark, Deutschland, Ecuador, Italien und Kenia mit offiziellen Auftritten vertreten. Der deutsche Gemeinschaftsstand im Zentrum des Messe-Pavillons 75A wurde nach Auskünften der Ausstellerfirmen und Verbände gut besucht.

Entsprechend zufrieden zeigt sich auch die INDEGA (Interessenvertretung der deutschen Industrie für den Gartenbau). Zwölf Unternehmen waren demnach an dem vom Bundeslandwirtschaftsministerium geförderten deutschen Gemeinschaftsstand vertreten. Das größte Kontingent stellten wiederum die Mitgliedsunternehmen der INDEGA. Weitere acht Firmen rundeten mit eigenen Ständen das Gesamtangebot aus Deutschland ab, heißt es.

Positiv bewertet die INDEGA die Balance zwischen Baumschulen und Schnittblumenproduzenten, die in diesem Jahr erreicht wurde. Unabhängig davon spiele für den Gehölzsektor die Entwicklung der Flowers IPM in Richtung Fachmesse nach wie vor eine entscheidende Rolle. Der Baumschulmarkt erfreue sich in Russland einer sehr guten Entwicklung. „Nach Schätzungen unserer Geschäftspartner, soll der Markt für Baumschulbedarf in den nächsten 15 Jahren um das Mehrfache anwachsen“, berichtet Harald Braungardt, geschäftsführendes Präsidiumsmitglied der INDEGA.

Besonders hervor hebt die INDEGA den Stand des Jungpflanzenlieferanten Wolfschmidt (Nürnberg). Die Veranstalter zeichneten den INDEGA-Mitgliedsbetrieb für die dekorative Standgestaltung und für die hohe Qualität der gezeigten Exponate unter anderem mit einer Goldmedaille aus. Zudem bekam Wolfschmidt einen Grand Prix für die Präsentation von Neuheiten verschiedener deutscher Züchter.

Die Flowers IPM Moskau ist eine Tochterveranstaltung der Gartenbau-Weltleitmesse IPM Essen. (ts)