Grüne Branche

Forschungsprojekt: Baumkontrolle mit Drohne

, erstellt von

In einem Forschungsprojekt erprobt die LVG Heidelberg aktuell den Einsatz von Drohnen für die Baumpflege. Erste Praxiserfahrungen zeigen: Herkömmliche Drohnen mit wenig geschützten Motoreinheiten eignen sich kaum für die Baumkontrolle, insbesondere von belaubten Bäumen.

Eine Drohne dokumentiert eine Schadstelle mit LED-Licht-Unterstützung. Foto: LVG Heidelberg

Deshalb untersucht die LVG Heidelberg aktuell den Einsatz von Drohnen mit speziellen, die sensible Technik schützenden Bauweisen.

Bedienung von Drohnen verlangt einiges an Übung

Wie sich in der Praxis zeigt, verlangt die Bedienung in Abhängigkeit von den Windverhältnissen einiges an Übung ab. Gelingt der Flug, ist aber die Bildqualität in der Regel sehr gut geeignet, um zahlreiche Schadsymptome aufzuspüren.

Momentan werden in Zusammenarbeit mit den Drohnen-Entwicklern bessere Akkus entwickelt und Kostenvergleichsrechnungen angestellt.

Erhebliches Einsparpotenzial durch Einsatz von Drohnen

Grundsätzlich deutet sich durch den Einsatz von Drohnen ein erhebliches Einsparpotenzial gegenüber dem Hubsteiger- beziehungsweise SKT-Einsatz für eingehende Untersuchungen an, so das Resümee der LVG Heidelberg.