Grüne Branche

Fotoausstellung: Kleinstadtfriedhöfe im Rheinland und in Westfalen

Am kommenden Sonntag, 9.November, feiert die Fotoausstellung „unvergessen“ in der Salvatorkirche Duisburg um 10 Uhr mit einem Erlebnisgottesdienst ihren Start. Kleinstadtfriedhöfe im Rheinland und in Westfalen stehen im Zentrum der Werke von Rüdiger Kramer. Die Ausstellung ist bis 28. November zu sehen.

 

Rüdiger Kramer gibt mit seinen Bildern Impressionen von Kleinstadtfriedhöfen wider. Foto: Rüdiger Kramer

Der Duisburger Photograph und Maler Rüdiger Kramer setzt sich auf behutsame Art und Weise mit der Vergänglichkeit auseinander. Sein Photozyklus erschöpft sich aber nicht „in der romantischen Schau der Vergänglichkeit“, sondern ist auch eine „Dokumentation über die Endlichkeit ewiger Ruhestätten“, so Theologieexperte Prof. Dr. Reiner Sörries aus Erlangen.

Geöffnet ist die Ausstellung jeweils von Dienstag bis Samstag, 9 – 17 Uhr und Sonntags von 9 bis 13 Uhr. Der Eintritt ist frei. Zur Ausstellung wird außerdem ein Katalog angeboten.

Cookie-Popup anzeigen