Grüne Branche

„Friedhof heute“: Aeternitas schreibt erstmals Medienpreis aus

Die Verbraucherinitiative Bestattungskultur Aeternitas schreibt in diesem Jahr zum ersten Mal den Medienpreis „Friedhof heute“ aus. Der mit insgesamt 5.000 Euro dotierte Preis würdigt journalistische Arbeiten, die sich dem Thema Friedhof jenseits der klassischen Totengedenktage unbefangen und mit gegenwärtigem Bezug widmen. 

Die Friedhofskultur in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verändert. Foto: GPP/Aeternitas

Weitere thematische Einschränkungen für die Beiträge gibt es den Angaben zufolge nicht. Gegenstand der Berichterstattung können etwa Bestattungsformen und aktuelle Entwicklungen auf diesem Gebiet sein, aber auch Friedhofsportraits, Portraits von Menschen, die dort arbeiten, die Bedeutung des Friedhofs für Angehörige, kulturgeschichtliche und künstlerische Aspekte, Tier- und Pflanzenwelt oder auch wirtschaftliche, juristische, religiöse oder praktische Fragen.

Eingereicht werden können journalistische Texte und Beiträge aller Themenbereiche, aller Medien (Print, Hörfunk, Fernsehen, Internet) und jeder Darstellungsform (Meldung, Reportage, Bericht, Feature, Interview, Kommentar). Durch ihre Veröffentlichung sollten sie eine besondere Wirkung erzielt haben und sich durch journalistisches Können auszeichnen. Zwischen dem 1. Januar und dem 30. November 2014 müssen sie in einem öffentlich zugänglichen Medium publiziert worden sein.

Teilnahmeberechtigt sind laut Aeternitas Arbeiten von freien und fest angestellten Journalisten, Volontären sowie Bloggern, die in deutschsprachigen Medien publizieren. Die Beiträge können auch durch Dritte vorgeschlagen und eingesandt werden. Einsendeschluss ist der 30. November 2014. (ts/ae)