Grüne Branche

Friedhofsgärtner bauen ein Tipi aus Weiden

Vier Mitgliedsbetriebe der Genossenschaft Kölner Friedhofsgärtner haben zusammen mit Grün für K.I.D.s zugunsten der Kinder in Köln-Mauenheim meterlange Weidenruten geschnitten und anschließend in einer gemeinsamen Aktion mit der Jugendeinrichtung Take Five, Projekt Mauenheim, zu einem fünf Meter hohen Tipi verarbeitet. Diese Projektwoche wurde durch das Engagement der Friedhofsgärtnereien Becker, Jansen, Walther und Wirtz ermöglicht. Besonders aufgrund der räumlichen Nähe des Jugendtreffs zum Nordfriedhof ergab sich diese erste gemeinnützige Kooperation, die auch als Pilotprojekt für weitere Kölner Benefizaktivitäten der Friedhofsgärtner dienen soll. Fünf starke Weidenäste wurden tief eingesetzt und an der Spitze verzurrt. Die Kinder zogen einen kreisförmigen Graben, in den weitere dickere und dünnere Ruten gesteckt wurden. Im letzten Schritt fand eine weitere Verdichtung des Tipis mit feinerem Flechtwerk und Sisaltauen statt, berichtet Lutz Pakendorf, Projektleiter bei Grün für K.I.D.s. Getreu dem Motto "Mehr Grün für Kinder, auch in Ihrer Region" haben sich die Friedhofsgärtner des Kölner Nordens zum Begrünungsauftakt in Köln-Mauenheim vereinigt. In der Kinder- und Jugendeinrichtung Take Five soll das Paradies den Kindern ein Stück näher gebracht werden und die trostlosen Flächenanlagen fachgemäß verschönert werden. Neben einem Nutzgarten und dem Weidentipi soll auch eine Mosaiksonnenuhr künftig die Lebensqualität der Kinder in der Einrichtung verbessern.