Grüne Branche

Friedhofsgärtner: Berufsschule in Hessen ab sofort zentral

Die Auszubildenden zum Friedhofsgärtner werden in Hessen ab dem anstehenden Berufsschuljahr 2013/2014 an einem Berufsschulstandort für das gesamte Bundesland unterrichtet. Wie der Hessische Gärtnereiverband mitteilt, wird der Unterricht künftig mit jährlich zwölf Schulwochen pro Ausbildungsjahr zentral an der Louise-Schröder-Schule in Wiesbaden stattfinden. 

Damit wurde dem Hessischen Gärtnereiverband zufolge für die Ausbildung zum Friedhofsgärtner ein Pilotprojekt initiiert und ein wichtiger Schritt zu einem verbesserten Fachunterricht beschritten.

„Wir haben uns bereits seit vielen Jahren damit beschäftigt, wie der Ausbildungsunterricht für die Friedhofsgärtner, die eine von sieben gärtnerischen Fachrichtungen ist, qualitativ besser ausgerichtet werden kann. Seit Jahren haben wir pro Ausbildungsjahr konstante Ausbildungszahlen. Diesen rund zehn bis 15 angehenden Friedhofsgärtnern je Ausbildungsjahrgang möchten wir einen möglichst guten Start in die Zukunft geben“, so Karl Wolf, Vorsitzender der Fachgruppe Friedhofsgärtner im Hessischen Gärtnereiverband.

Mit der Landesfachklasse an der Louise-Schröder-Schule in Wiesbaden sei im Gegensatz zur bisherigen Regelung ein gezielter Fachunterricht viel besser möglich, so Wolf weiter. „Mit dem verbesserten Ausbildungskonzept wollen wir auch dem steigenden Bedarf an Fachkräften im Friedhofsgartenbau Rechnung tragen. Junge Friedhofsgärtner haben beste Chancen, was die späteren Verdienstmöglichkeiten, aber auch die späteren Weiterbildungsmöglichkeiten betreffen, beispielsweise zum Friedhofsgärtnermeister oder -Techniker“, betonte Wolf die Perspektiven des Berufes.

Im Ausbildungsjahr 2013/2014 werden laut Information zwölf Auszubildende der Fachrichtung Friedhofsgärtner erstmals am Berufsschulunterricht einer Landesfachklasse teilnehmen. Um den Unterricht von Beginn an hochwertig gestalten zu können, hat die Fachgruppe Friedhofsgärtner der Louise-Schröder-Schule am 28. August eine Grundausstattung an Büchern gespendet.

Weitere Informationen zur Ausbildung und Ausbildungsplätzen gibt es beim Hessischen Gärtnereiverband unter Tel.: 0 69–90 47 67–0. Fachinformationen sind zudem unter www.beruf-gaertner.de und www.facebook.com/beruf.gartner erhältlich. (ts)