Grüne Branche

Friedhofsgärtner entzünden 70.000 Kerzen

, erstellt von

In diesem Jahr setzen mehr als 1.000 Friedhofsgärtner ein Zeichen gegen das Vergessen und entzünden an Allerheiligen 70.000 Kerzen. Für die Grabstätten, die über einen Dauergrabpflegevertrag gepflegt werden, haben die Friedhofsgärtner lilafarbene Öllichter mit der Aufschrift „Für Mich – Für Dich“ anfertigen lassen.

Die lilafarbenen Lichter sollen zu Allerheiligen Aufmerksamkeit auf das Thema Friedhof lenken. Foto: BdF

Friedhofsgärtner sprechen Dank mit Kerzenaktion aus

„Mit der Lila-Kerzen-Aktion möchten wir Friedhofsgärtner nun einen Dank für das große Vertrauen aussprechen, das uns und unserer Leistung entgegengebracht wird“, erklärt Manfred Freuken, selbst Friedhofsgärtner aus Duisburg und aktiv im Bund deutscher Friedhofsgärtner (BdF).

Für die Friedhofsgärtner steht nun eine arbeitsreiche Zeit an. Sie stellen Schalen und Kränze als Grabschmuck her, tauschen zudem die Wechselbepflanzung aus. Außerdem verteilen die Dienstleister nun die lilafarbenen Lichter auf den Gräbern.

Die Lichter sollen Aufmerksamkeit für das Thema Friedhof erzeugen. „Friedhöfe sind nicht nur letzte Ruhestätten für Verstorbene, sondern vielmehr Orte der Lebenden“, ist sich Manfred Freuken sicher.