Grüne Branche

Friedhofsgärtner: erster BUGA-Wettbewerb entschieden

Der erste gärtnerische Wettbewerb auf der Bundesgartenschau (BUGA) 2015 Havelregion ist entschieden. Im Fokus der Preisrichter stand die Frühjahrsbepflanzung der Friedhofsgärtner im Bereich „Grabgestaltung und Denkmal“ in Havelberg. Die kreativen Ausstellungsbeiträge wurden am Ende mit 26 Gold-, 17 Silber- und 13 Bronzemedaillen. 

Ausgezeichnet: die Grabgestaltung der Friedhofsgärtner-Meisterklasse des Bildungszentrums Gartenbau Essen. Foto: BdF

Große Goldmedaillen und Ehrenpreise für Friedhofsgärtner

Darüber hinaus gab es für die teilnehmenden Friedhofsgärtner vier Große Goldmedaillen der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) sowie insgesamt sieben Ehrenpreise. Die Juroren hoben bei ihrer Entscheidung besonders die kreative Gestaltung der Gräber, die hochwertigen Pflanzen und die durch die Harmonie zwischen Grabstein und Bepflanzung hervor.

Die Preisträger der Großen Goldmedaillen im Überblick: 

  • Beste Gestaltung eines zweistelligen Wahlgrabes in fließender Form – Meisterklasse des Bildungszentrums Gartenbau Essen.
  • Beste Gestaltung einer Urnengrabstelle – Gärtnerei Haag (Stuttgart).
  • Beste Gestaltung eines einstelligen Wahlgrabes – Kurpan Zimmer (Köln).
  • Beste Gestaltung eines zweistelligen Wahlgrabes – Ausstellergemeinschaft Ellinger/Haag (Stuttgart).

Mit Ehrenpreisen wurden die folgenden Friedhofsgärtner ausgezeichnet:

  • Ehrenpreis der Friedhof Treuhand Berlin (FTB) Dauergrabpflegegesellschaft für den besten Erstaussteller bei der Frühjahrsbepflanzung – Kakteengarten Graf (Oettingen in Bayern).
  • Ehrenpreis der Landwirtschaftskammer Niedersachsen für die besonders gelungene Übernahme der Ornamentik des Grabmals in die Gestaltung und Ausarbeitung des Grabes – Friedhofsgärtnerei Seppelfricke (Gelsenkirchen).
  • Ehrenpreis des Landesverbandes Gartenbau Westfalen-Lippe für die mutige Gestaltung eines Urnengrabes – Friedhofsgärtnerei Timme (Bonn).
  • Ehrenpreis der Gesellschaft für Dauergrabpflege Westfalen-Lippe für die außergewöhnliche Pflanzenkombination in hervorragender Verarbeitung – Blumen Krisam (Solingen).
  • Ehrenpreis des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie und Klimaschutz für die hervorragende Farbkombination der Saisonbepflanzung – Friedhofsgärtnerei Hellekamps (Viersen).
  • Ehrenpreis des Landesverbandes Gartenbau Rheinland für das phantasievolle Zusammenspiel von Bepflanzung und Denkmal – Gärtnerei Arnholz-Prüße (Löhne).
  • Ehrenpreis des Landesverbandes Gartenbau Sachsen für die besonders gelungenen Farbverläufen in der Gestaltung – Friedhofsgärtnerei Seppelfricke (Gelsenkirchen).

Friedhofsgärtner tauschen Wechselbepflanzung noch zweimal

Während der Bundesgartenschau wird die Wechselbepflanzung der Gräber noch zweimal – im Sommer und im Herbst – ausgetauscht und nach dem Pflanztermin jeweils von einer Fachjury bewertet. Die drei Gräber mit den insgesamt höchsten Bewertungen werden mit dem Staatsehrenpreis ausgezeichnet.

Eine Fotogalerie aller mit Großen Goldmedaillen und Ehrenpreisen ausgezeichneten Grabgestaltungen finden Sie auf dem TASPO Facebook-Profil. (ts)