Grüne Branche

Friedhofsgärtner mit außergewöhnlichem Urnengrab

, erstellt von

Auf ein außergewöhnliches Urnengrab dürfen sich die Besucher der IPM am Stand des Bundes deutscher Friedhofsgärtner (BdF) in diesem Jahr freuen. Yannick Schulz, amtierender deutscher Meister der jungen Friedhofsgärtner, gestaltet das Urnengrab ab Dienstag zehn Uhr live am lila Messestand in Halle 1 A.

Yannick Schulz (l.), hier mit mit Anja Qayyum-Kocks (Mitte) und der BdF-Vorsitzenden Birgit Ehlers-Ascherfeld, gestaltet auf der IPM ein außergewöhnliches Urnengrab. Foto: BdF

Von der Gestaltung seines Urnengrabes hat der angehende Friedhofsgärtnermeister dabei schon ein klares Bild im Kopf. „Verraten wird aber noch nichts. Schließlich sollen mir möglichst viele Besucher bei der Gestaltung der Grabstelle über die Schulter schauen“, gibt sich Schulz geheimnisvoll.

Urnengrab-Gestaltung soll für Friedhofsgärtnerberuf werben

Wichtig ist dem deutschen Meister der jungen Friedhofsgärtner zudem, mit der Gestaltung des außergewöhnlichen Urnengrabes auf der IPM Werbung für seinen Beruf zu machen. „Wir Friedhofsgärtner arbeiten gestalterisch. Kreativität, aber auch eine gute Planung sind hierbei sehr wichtig“, so Schulz über seine abwechslungsreiche Arbeit.

Doch nicht nur Zuschauen ist möglich: Interessierten Messebesuchern steht Schulz am Messedienstag und -mittwoch am gemeinsamen Stand von BdF und der Gesellschaft deutscher Friedhofsgärtner (GdF) jeweils vormittags für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

Friedhofsgärtner stellen Kampagne „Raum für Erinnerung“ vor

Darüber hinaus stellt die GdF auf der diesjährigen IPM die Kampagne „Raum für Erinnerung“ vor. Die emotional ausgerichtete Kampagne will den Friedhof als einen Ort präsentieren, der nicht nur ein Ort der Trauer und des Abschieds ist. Dazu gibt es neben verschiedenen Werbemitteln auch einen eigens produzierten Film.