Grüne Branche

Friedhofsgärtner starten mit Motto „Neues Leben auf dem Friedhof“ ins Jahr 2014

„Neues Leben auf dem Friedhof“: Unter diesem Motto fand die gemeinsame Tagung des Bundes deutscher Friedhofsgärtner (BdF) im Zentralverband Gartenbau (ZVG) und der Gesellschaft deutscher Friedhofsgärtner (GdF) in Fulda statt. Dabei ging es um die Sicherung der friedhofsgärtnerischen Geschäftsfelder ebenso wie um die Bewerbung der Angebote beim Verbraucher, die vertrauensvolle Geldanlage und die Ausrichtung für die Zukunft. 

Jürgen Mertz, ZVG-Präsident, unterstrich in seinem Grußwort die gute Leistung der Friedhofsgärtner und wünschte für 2014 gutes Gelingen. Foto: BdF

So verabschiedeten die Friedhofsgärtner Schwerpunkte ihrer Arbeit für die nächsten Jahre sowie neue Richtlinien für die Gartenschauen und die Geldanlage und tauschten sich zudem zu den Ergebnissen des Zukunftskongresses Gartenbau aus. Die Fazits des Zukunftskongresses sollen in diesem Sommer zudem intensiv in einer gemeinsamen Klausurtagung bewertet werden.

Damit die Friedhofgärtner ihre Leistungen auch zukünftig qualitativ hochwertig anbieten können, beschäftigten sich die Tagungsteilnehmer zudem mit Nachwuchs- und Berufsbildungsfragen und zeigten ihre Stärke durch einen einheitlichen Auftritt in T-Shirts der ZVG-Nachwuchskampagne „Gärtner. Der Zukunft gewachsen.“ Zudem wurden neue Vertreter auf Bundesebene gewählt, Lüder Nobbmann und Thomas Vohrer verabschiedet und die Hans-Peter-Cornils-Ehrenmedaille verliehen.

ZVG-Präsident Jürgen Mertz lobte die Arbeit der Friedhofsgärtner und stellte heraus, dass er hinter der neu gegründeten GdF stehe und sich auf die weitere Zusammenarbeit mit den Friedhofsgärtnern freue.

Mit Spannung verfolgt wurde auch der Vortrag von Fernsehjournalistin und Dipl. Ing. Gartenbau Heike Boomgaarden, die zum Thema „Neues Leben auf dem Friedhof“ viele neue Impulse lieferte. Sie moderierte außerdem die öffentliche Podiumsdiskussion mit Kirchenvertretern und Experten aus dem Friedhofsbereich. Mehr als 50 interessierte Bürger folgten dem Aufruf und diskutierten rege mit den Friedhofsgärtnern.

Die Bundestagung in Fulda vom 13. bis 16. Januar wurde gemeinsam mit dem Hessischen Gärtnereiverband (HGV) sowie der Treuhandstelle für Dauergrabpflege Hessen-Thüringen organisiert und durchgeführt und bildete einen gelungen Auftakt für das friedhofsgärtnerische Jahr 2014. (zvg/bdf)