Grüne Branche

Frühjahrsblühertag 2013 von Florensis: buntes früh am Start

Primeln, Stiefmütterchen und Hornveilchen standen im Mittelpunkt des Frühjahrsblühertages von Florensis Deutschland (Weeze). Das Züchtungs- und Jungpflanzen-Unternehmen hatte seine Kunden vergangene Woche in die Gärtnerei Peter Theisen in Düsseldorf eingeladen. Mit rund 250 Besuchern aus ganz Deutschland wurde gerechnet.

Noch läuft das Geschäft mit den Frühjahrsblühern witterungsbedingt eher schleppend, erläuterten Verkaufsleiter Hagen Kalläne und Produktmanager Marc Knof. Nur die ersten beiden Januarwochen verliefen recht gut. Gefragt bei Primeln sind in der Menge natürlich weiterhin die Grundfarben, gerade wenn die Freilandsaison so richtig losgeht. Dann greifen die Verbraucher auch gern mal eine ganze Palette. Doch fürs Auge und für Anfang des Jahres als Geschenkartikel sind Sonderfarben wie schrilles Pink oder samtiges Bordeaux die Hingucker. Beliebt sind auch gefüllte Blüten und rüschige oder gewellte Formen.

Neu ist Primula ‘Cleopatra’ im Programm. Sie eignet sich gut auch im Haus, hat eine hohe Wärmetoleranz und blüht stark auf. Sie blüht mittelfrüh von Anfang Januar bis Mitte Februar. Die Farbe springt mit ihrem leuchtenden Rosa ins Auge, ein guter Kontrast zum dunkelgrünen Laub. Ein spezielles Etikett unterstützt den Abverkauf und informiert den Verbraucher über ihre vielseitige Verwendung.

‘Suze’ ist eine gefüllte, in verschiedenen Rosatönen blühende Primel. Sie zeichnet sich durch besondere Haltbarkeit aus und eignet sich auch als Zimmerpflanze. Die mittelfrühe Sorte ist als Sonderfarbe mit eigenem Etikett, aber nur begrenzt, verfügbar.

‘Bellrose’, ebenfalls limitiert verfügbar, bekommt auch noch ein Etikett. Ihre Blüten sind tatsächlich rosenförmig dicht gefüllt, sie sitzen auf längeren Stielen und changieren in den Farben Pastellgelb über Apricot zu Rosa.

Lesen Sie in unserer aktuellen TASPO Ausgabe 09/2013 was Florensis noch an Neuheiten für die diesjährige Frühjahrssaison zu bieten hat. (fri)