Grüne Branche

Gärten von Daiß nominiert für New Work Award

, erstellt von

Den TASPO Award in der Kategorie „Bestes Konzept Ausbildung und Mitarbeiter“ hat Gärten von Daiß mit seinem zukunftsweisenden Mitarbeiterkonzept „Fit gebildet und gefragt – ein Leben lang“ im vergangenen Jahr bereits gewonnen. Jetzt geht das Waiblinger Garten- und Landschaftsbau-Unternehmen damit ins Rennen um den New Work Award 2016.

Mit seinem Mitarbeiterkonzept konnte Gärten von Daiß bereits bei den TASPO Awards 2014 triumphieren. Foto: Kati Jurischka

Mit dem Konzept will das Unternehmen seine Mitarbeiter vor körperlichem Verschleiß auf der Baustelle schützen. Dazu gehört nicht nur eine arbeitserleichternde, maschinelle Ausstattung. Mit Massagen und Ergotherapie wird zudem die Gesundheit der Mitarbeiter nachhaltig gestützt. Denn es soll allen Mitarbeitern physisch und mental Freude bereiten, ihren Beruf bei Gärten von Daiß bis ins hohe Alter auszuüben, so das Unternehmensziel.

Gärten von Daiß überzeugt New Work Award-Jury

Damit konnte das Waiblinger Unternehmen jetzt auch die Jury des New Work Awards 2016 überzeugen. Unter 140 Bewerbern schaffte es Gärten von Daiß unter die zwölf Nominierten für den Preis, der neue Konzepte der Arbeit auszeichnet – zusammen mit „Big Playern“ wie Bosch oder Philips.

Über den Gewinner des New Work Awards bestimmen jetzt die Internetnutzer. Bis zum 10. Januar können diese auf der Voting-Seite mittels Klick ihre Stimme abgeben. Der Preisträger wird dann am 28. Januar in Berlin im Rahmen einer großen Gala bekanntgegeben.