Grüne Branche

Gärtnerei des Jahres in NRW: Ministerin Bärbel Höhn ehrt Sieger 2004

Am 30. April 2004 ehrte die nordrhein-westfälische Landwirtschaftsministerin Bärbel Höhn die drei Erstplatzierten im Wettbewerb „Gärtnerei des Jahres 2004 in NRW“. Der Seeberger Pflanzenhof gewann mit 80 von 100 möglichen Punkten den ersten Platz. Laut Bewertungskommission zeichnen vier Stärken dieses Unternehmen aus: die Top-Qualität der Pflanzen, die Auswahl, die stets präsenten, freundlichen Mitarbeiter und fachlich hochwertige Aktionen für Kunden. Dicht folgte Herkers Blumenhof aus Bochum mit 78 Punkten. Hier beeindruckte vor allem die Vielfalt der Produktion mit einer guten Qualität trotz alter Ausstattung. Bonuspunkte gab es vor allem für das soziale Engagement in Altenheimen und beim Hospiz. Dort werden Pflanzen gestiftet, auch die Erlöse aus Straußversteigerungen fließen dort hin. Den dritten Platz belegte die Gärtnerei Schlüter, Bad Oeynhausen. Hier wirtschaften auf 12500 Quadratmeter umgerechnet 30 Voll-AK. 3500 Quadratmeter Verkaufsfläche und 9000 Quadratmeter Produktionsfläche sprechen für Auswahl und Schlagkraft. Die moderne beispielhafte Verkaufsstätte besticht vor allen Dingen durch den Kalthausbereich. Hier sind seniorengerechte Informationen und verwendungsorientierte Präsentationen selbstverständlich. Die einzelnen Bewertungen und Eindrücke können Sie im Internet unter www.gaertnerei-des-jahres.de nachvollziehen.