Grüne Branche

GaLaBau 2014: Anbaugerät zur Wildkrautbekämpfung

Wave Europe B.V. (NL-3903 LW Veenendaal) stellt auf der GaLaBau mit der XL ein neues Anbaugerät zur Wildkrautbekämpfung vor, das seinen Einsatz beispielsweise auf kommunalen Flächen wie Gehsteigen, Rad- und Parkwegen, aber auch Friedhöfen zum Einsatz kommt. 

Wave XL für die umweltfreundliche Wildkrautbekämpfung. Werkfoto

Überall dort, wo in den vergangenen Jahren Unkrautvernichtungsmittel eingesetzt wurden, kann laut Hersteller mit dem Heißwasserverfahren jetzt auf umweltverträgliche Art Unkraut entfernt werden. Das heiße Wasser zerstört die Eiweißstruktur der Pflanze bis in den Wurzelhals hinein.

Nach jedem Durchgang reduziere sich der Wildkrautbesatz um zehn bis 25 Prozent. Bei kleinen, einjährigen Pflanzen werde schon nach einem Durchgang ein optimales Ergebnis erzielt. Dabei ist die Heißwasser-Methode nicht nur effektiv, sondern auch sicher, verspricht Wave. Es bestehe keine Brandgefahr und komme zu keiner ungewollten Wärmeausstrahlung in den Seiten- und Frontbereich.

Neben dem fest frontal montierten Anbaugerät verfügt die Wave XL zusätzlich über eine separate Lanze. Mit dieser könne Wildkraut gezielt in schlecht zugänglichen Bereichen bekämpft werden. (ts)

Kontakt: www.waveunkrautbekaempfung.de
Halle 9, Stand 9-202