Grüne Branche

GaLaBau 2016

Wichtiger Impulsgeber für die grüne Branche
Zur 22. GaLaBau ist Nürnberg in diesem Jahr wieder die Hauptstadt des Garten- und Landschaftsbaus in Deutschland. Auf der Internationalen Fachmesse für Urbanes Grün und Freiräume präsentiert die grüne Branche vom 14. bis 17. September den Besuchern aus dem In- und Ausland wieder ihr Know-how und ihre Leistungsfähigkeit.

Der Anmeldestand der Aussteller liegt im Vergleich zu 2014 deutlich höher. Insbesondere die Internationalisierung der GaLaBau schreitet weiter voran. So haben sich etwa aus Frankreich fast doppelt so viele Unternehmen angemeldet als bei der letzten GaLaBau. Insgesamt rechnen die Veranstalter mit rund 1.400 Ausstellern.

Damit setzt die GaLaBau ihren Wachstumskurs konsequent fort und bestätigt ihren Ruf als „die“ Leitmesse für den Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau. BGL-Präsident August Forster: „Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr einen erneuten Anstieg bei der Ausstellerzahl verzeichnen können. Das zeigt eindrucksvoll, dass die GaLaBau eine große Anziehungskraft für die nationale und internationale Branche des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus besitzt und wertvolle Impulse für das Fachpublikum liefert.“

Viele neue Impulse

Als ideeller Träger der GaLaBau nutzt der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL) zusammen mit seinen Landesverbänden und Servicegesellschaften die grüne Leitmesse, um das umfangreiche Dienstleistungsangebot des Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbands zu präsentieren; wie schon vor zwei Jahren wird man gemeinsam am Messestand 111 in Halle 3a vertreten sein.

Garten [T]Räume Areal

Ein Beispiel für das informative Angebot des Branchenverbands ist das sogenannte Garten [T]Räume Areal: Integriert in den Stand des BGL präsentiert sich der Berufsstand der Landschaftsgärtner auf 2.350 m² mit einem großen Spektrum seiner Leistungen.

ELCA-Trendpreis

Bereits zum zehnten Mal wird ein innovatives Projekt mit dem Internationalen ELCA-Trendpreis „Bauen mit Grün“ gewürdigt. Die ELCA (European Landscape Contractors Association) fördert seit einigen Jahren in Kooperation mit dem BGL das Zusammenwirken aller Beteiligten in Planung und Bauausführung von ökologisch ausgerichteten Bauwerken, einschließlich der Gestaltung ihrer Begrünung und Außenanlagen.

Innovations-Medaillen

Bedeutende Innovationen für den Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau werden auch in diesem Jahr mit der „GaLaBau-Innovations-Medaille“ ausgezeichnet. Sie ist eine Anerkennung und Förderung für die erfolgreiche Entwicklung innovativer, fortschrittlicher Lösungen von Problemen bei Produkten oder Verfahren für den Bau und die Pflege landschaftsgärtnerischer Anlagen.

Landschaftsgärtner-Cup

Bereits zum achten Mal findet der bundesdeutsche Berufswettbewerb „Landschaftsgärtner-Cup“ im Rahmen der Messe statt. Der Berufswettbewerb veranschaulicht die vielseitigen Anforderungen an die Experten für Garten und Landschaft. Im Gegensatz zu früher wird der Landschaftsgärtner-Cup diesmal nicht in Halle 2 stattfinden, sondern im Freien, auf einer eigens dafür vorgesehenen Aktionsfläche im Messepark.

GaLaBau Camp

Bereits 2014 war das GaLaBau Camp „der“ Treffpunkt junger Fachkräfte auf der GaLaBau-Rekordmesse in Franken. Im September 2015 folgten die besonderen Camps als „Weiterbildung mit Eventcharakter“ auf dem BUGA Havelregion Standort Rathenow. 2016 ist das Camp wieder in den Nürnberger Messehallen zu finden.  db

www.galabau.de

Den ausführlichen Bericht und viele weitere Informationen zur Messe lesen Sie in Ausgabe 09/2016 Deutsche Baumschule.