Grüne Branche

GaLaBau Hessen-Thüringen: Heger bleibt Präsident

, erstellt von

Jens Heger bleibt Präsident des Fachverbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (FGL) Hessen-Thüringen. Die Verbandsmitglieder bestätigten den Geschäftsführer der Heger Garten- und Landschaftsbau GmbH im hessischen Bruchköbel mit großer Mehrheit in seinem Amt.

Beatrix Tappeser (r.), Staatssekretärin im hessischen Umweltministerium, gratulierte Jens Heger als eine der ersten zu seiner Wiederwahl als FGL-Präsident. Foto: FGL Hessen-Thüringen

Seine „Antrittsrede“ nutzte der 57-Jährige, um sich bei den Verbandsmitgliedern für seine Wiederwahl zu bedanken. Außerdem sprach Heger die aktuellen Herausforderungen für die GaLaBau-Branche an, wie etwa das drohende Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in vielen Städten oder die dringend nötigen Investitionen in die grüne Infrastruktur.

FGL-Präsident wirbt für kommende Landesgartenschau

Auch für die am 28. April startende Landesgartenschau in Bad Schwalbach rührte der verheiratete Vater zweier Kinder bei dieser Gelegenheit die Werbetrommel. Als „Turbo“ für die Regionalentwicklung 2018 würde die Veranstaltung der Stadt bereits jetzt einen sichtbaren Aufschwung bescheren, so Heger.

Der wiedergewählte FGL-Präsident, der nach seiner Ausbildung zum Gärtner die Diplomprüfung im Studiengang Landespflege an der Hochschule Osnabrück abgelegt hat, leitet zusammen mit seinem Sohn Dennis die Heger Garten- und Landschaftsbau GmbH in Bruchköbel.