Grüne Branche

GaLaBau: Muck-Truck zeigt zwei neue Modelle

Anfang der 90er Jahre konstruierte der Engländer Terry Rowlands eine motorbetriebene Schubkarre. 1993 lies er sich seine Entwicklung patentieren. Der Muck-Truck war geboren. Der Muck-Truck ist bei jeder Transportarbeit, in jedem Gelände und zu jeder Jahreszeit die kraftschonende und zeitsparende Lösung. 

Der erste Muck-Truck – ausgeliefert im September 1994. Werkfoto

Ein Produkt weiter zu entwickeln, ohne dabei die bewährten Produktmerkmale und Eigenschaften zu verändern, vor dieser Aufgabe stehen viele Unternehmen. Auch die Konstrukteure und Techniker von Muck-Truck haben sich dieser großen Herausforderung gestellt. Erfahrungen von Anwender aus der ganzen Welt sind in die Weiterentwicklung eingeflossen. Ein Wunsch kristallisierte sich schnell heraus. Der Muck-Truck sollte noch leistungsfähiger und damit für den Transport höherer Zuladungsgewichte ausgelegt sein.

Pünktlich zum 20. Geburtstag sind auch die Tests der neuen Mulden erfolgreich abgeschlossen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Beide neuen Modelle des Muck-Truck werden von einem Honda GXV Industriemotor mit 5,5 PS angetrieben. Die Zuladungen beim kleinen Muck-Truck konnten um 60 Prozent auf 400 Kilogramm und beim großen Muck-Truck um über 50 Prozent auf 550 Kilogramm gesteigert werden. Die einzig erkennbare optische Veränderung betrifft die Mulden. Sie wurden an mehreren Stellen verstärkt. Die Mulde des Großen ist zusätzlich vollständig verzinkt und damit noch robuster und haltbarer. Auf der GaLaBau in Nürnberg zeigt die Weber Baumaschinen & Fahrzeuge GmbH (57339 Erndtebrück) als deutscher Importeur die neuen Modelle. (ts)

Kontakt: www.mucktruck-deutschland.de
Halle 7 am Stand 7-609