Grüne Branche

GaLaBau-Report: Play & Leisure Award: Neun Projekte ausgezeichnet

Insgesamt neun Architekturbüros aus verschiedenen europäischen Ländern sind im Rahmen des „Play & Leisure“ Awards 2004 ausgezeichnet worden, der am 10. März auf der neuen Internationalen Fachmesse „Play & Leisure“ in Friedrichshafen verliehen wird. Der Award zeichnet Spiel- und Freizeitanlagen aus, die in ihrer Konzeption, Funktionalität und Einbettung in die landschaftliche und städtebauliche Umgebung als beispielhaft und vorbildlich gelten.

Die ausgezeichneten Architekturbüros sind: B+B Architekten (Kletter+Volleyballterminal, Waldpark Bugau in Potsdam), DS Landscape architects (Potsdamer Platz, Wippe im Tilla Derieux Park, Berlin), Gigon/Guyer (Archäologiepark Kalkriese in Kalkriese), Latz + Partner (Spielpunkte im Landschaftspark Duisburg-Nord), Levin Monsigny Landschaftsarchitekten („Die kleinen Flöße“ in Dieue-sur-Meuse, Frankreich), Martha Schwartz (Bo 01 City of Tomorrow Exhibition in Malmö, Schweden), NL Architects (Wos 8 leidsche in NL-Rijn), Planergemeinschaft MFO Burckhardtpartner/ Raderschall (MFO Park in Örlikon, Zürich), WES + Partner (Südspitze, Quartier Havelspitze in Berlin-Spandau).