GaLaBau: Verband vergibt zahlreiche Auszeichnungen

Veröffentlichungsdatum:

Erhielt die höchste Auszeichnung für Nicht-Mitglieder des BGL, Dr. Karl-Heinz Kerstjens (l.). Fotos: Paul-Philipp Braun/BGL

Beim 14. Verbandskongress des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) in der BUGA-Stadt Erfurt fanden neben Präsidiumswahlen, bei denen Lutze von Wurmb für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt wurde, zahlreiche Ehrungen statt.

GaLaBau-Branche wächst stetig

Das Kongressprogramm schlug den Bogen von der betriebspraktischen Expertise über den Umwelt- und Naturschutz bis hin zur Bedeutung von Stadtgrün und Klimaschutz auf bundespolitischer Ebene – und in Europa. „Wir Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner packen die Herausforderungen des Klimawandels an“, so von Wurmb. „Dafür braucht es verlässliche, langfristige Förderung von mehr und größeren klimaresilienten Grünflächen in unseren aufgeheizten, von Hitze und Unwettern gebeutelten Innenstädten und Landschaften. Das ist eine zentrale, politische Aufgabe für die kommenden Jahrzehnte. Dafür fordern wir mindestens eine grüne Milliarde pro Jahr!“
Mehr Betriebe, mehr Umsatz, mehr Personal – und mehr Auszubildende: Die GaLaBau-Branche in Deutschland wächst, wie der BGL mitteilt, seit Jahren stetig, die Auftragsbücher sind voll. Doch was die Unternehmerinnen und Unternehmer inmitten von Fachkräftemangel und Materialengpässen gerade nicht bräuchten, das seien noch mehr Regulierungen und Vorschriften. Lutze von Wurmb: „Es muss einen konsequenten KMU-Test geben, den sowohl deutsche als auch europäische Gesetzesvorhaben automatisch in einer frühen Phase zu durchlaufen haben. Was wir auch dringend brauchen, das ist mehr Flexibilisierung der Arbeitszeit.“

BGL wählt neues Präsidium

Bei den Präsidiumswahlen wurden von Wurmb in seinem Amt als Präsident für weitere zwei Jahre bestätigt. Als Vizepräsident und Schatzmeister wurde Thomas Banzhaf vom Landesverband NRW im Amt bestätigt, zu Vizepräsidenten wiedergewählt wurden Achim Kluge aus Niedersachsen-Bremen, Paul Saum aus Baden-Württemberg und Jan Paul aus Sachsen-Anhalt. Neu in die Vizepräsidentschaft gewählt wurden Pia Präger aus Bayern und Thomas Büchner aus Hessen-Thüringen. Ausgeschieden sind hingegen Joachim Eichner aus Bayern und Gerald Jungjohann aus Mecklenburg-Vorpommern.

„Silberne Landschaft“ für Dr. Kerstjens

Des Weiteren standen auch zahlreiche Ehrungen auf dem Programm. Mit der „Silbernen Landschaft“ wurde Dr. Karl-Heinz Kerstjens für sein über 30-jähriges Engagement für die Aus- und Fortbildung geehrt. „Man könnte sagen, durch Ihre Adern fließt grünes Blut, Herr Dr. Kerstjens“, lobte BGL-Präsident von Wurmb den Preisträger. Seit Ende 1980er Jahre setzte er sich als Leiter des Bildungszentrums Essen mit der Fachschule Gartenbau NRW für eine moderne Aus- und Fortbildung im GaLaBau ein und erhielt mit der „Silbernen Landschaft“ die höchste Auszeichnung des BGL für Nicht-Mitglieder.

Goldene Ehrennadeln verliehen

Darüber hinaus wurden im Rahmen des Kongresses auch drei Goldene Ehrennadeln für hochverdientes Ehrenamt verliehen. Die Auszeichnungen gingen an Thomas Schmale vom FGL Hamburg, Jens Heger vom VGL Hessen-Thüringen und Rafael Carentz vom VGL Rheinland-Pfalz/ Saarland. „Unternehmerisch und politisch top vernetzt und mit langem Atem haben Sie teils über mehrere Jahrzehnte entscheidende Weichen für die Zukunft der Landschaftsgärtner:innen in Ihren Bundesländern gestellt“, so von Wurmb in seiner Dankesrede an bei Schmale, Carentz und Heger. Weitere Ehrennadeln für langjähriges Engagement gingen an den ehemaligen BGL-Präsidenten August Forster und die ehemaligen Vize-Präsidenten Erich Hiller, Carsten Henselek und Eiko Leitsch.

Auszeichnungen auf der BUGA

Neben den persönlichen Auszeichnungen vergab der BGL auch den „BGL-Ehrenpreises“ für hervorragende Leistungen im landschaftsgärtnerischen Pflegewettbewerb bei Stauden- und Sommerblumenpflanzungen auf der BUGA 2021 an die Firma Fichter. Das GaLaBau Unternehmen Lindenlaub erhielt die „Große Goldmedaille“ der DBG und den Staatsehrenpreis in Gold des BMEL. Den Wettbewerb Bausituationen/Themengärten gewannen die Firmen Vogt und Lindenlaub (Ehrenpreis des Landes Thüringen, sowie den erstmalig vergebenen Besucherpreis), sowie die Firma Fichter (Staatsehrenpreis des BMEL) und Gartenbau Eberhardt („Große Goldmedaille“ der DBG) für die Arbeit an ihren aufwendig gestalteten Schau- und Mustergärten des heimischen Garten- und Landschaftsbaus.

Cookie-Popup anzeigen