Gardengirls ab November unter neuer Leitung

Veröffentlichungsdatum:

Beim Zusammenschluss der Heideproduzenten Gardengirls gibt es zum November einen Wechsel in der Geschäftsführung. Foto: congerdesign / Pixabay

Veränderungen gibt es aktuell in der Führungsriege der Gardengirls Heidezüchtung GmbH mit Sitz in Edewecht. Beim Zusammenschluss von vier Heidezüchtern übergibt Kurt Kramer die Geschäftsführung mit Wirkung zum 1. November 2020 an Claus Geißler.

Gründer will sich mehr auf die Züchtung konzentrieren

Züchter Kurt Kramer ist zurzeit nicht nur Geschäftsführer der Gardengirls Heidezüchtung GmbH, sondern auch der Gründer des Zusammenschlusses von vier Heidezüchtungsunternehmen unter der Marke Gardengirls. Laut einer Marktforschung steht das Unternehmen unter den beliebtesten und bekanntesten Marken im Gartenbau. In den Pflanzen der Marke Gardengirls stecke über 40 Jahre Züchtungsarbeit. Und genau dieser Aufgabe wolle sich Kramer zukünftig noch stärker widmen.

Umfassende Branchenkenntnisse beim neuen Geschäftsführer

Der zukünftige Geschäftsführer ist ausgebildeter Gärtnermeister und hat nach ersten Tätigkeiten im elterlichen Gartenbaubetrieb 2003 als Zentraleinkäufer Pflanzen bei der Sagaflor AG in Baunatal gearbeitet. Dort stieg Geißler stetig weiter auf und übernahm ab 2016 die gesamte Leitung des Category Managements Pflanze. Laut einer Meldung der Gardengirls verfüge er damit sowohl über ein hervorragendes Wissen in der strategischen Marken- und Konzeptentwicklung, aber auch über umfassende Branchenkenntnisse. Zudem sei Geißler hervorragend vernetzt, gleichermaßen im Handel und bei den Produzenten. Zu seinen Aufgaben werde es gehören, die Gardengirls in Aufmachung und Sortenwahl noch stärker an Trend und Zeitgeist auszurichten.

„Kennt die Mentalität und die Anforderungen der Gärtner“

„Mit Herrn Geißler haben wir eine sehr qualifizierte Person für die Geschäftsführung gewinnen können. Neben der uns wichtigen Kompetenz im Produktmarketing, kennt er sowohl die Mentalität und die Anforderungen der Gärtner, als auch des Handels. Wir sind uns sicher, dass Herr Geißler, unsere vielen Neuzüchtungen mit einem modernen Konzept und Produktumfeld gut im Markt platzieren und die Marktführerschaft der Gardengirls weiter ausbauen wird. Wir Gesellschafter freuen uns auf die Zusammenarbeit“, blickt der scheidende Geschäftsführer Kramer freudig auf die Zusammenarbeit voraus. Gleichzeitig werde Rudolf Sterkel das Unternehmen zum Jahresende auf eigenen Wunsch verlassen. „Herr Sterkel hat sich sehr intensiv für die Vermarktung der Gardengirls stark gemacht. Sein persönlicher Einsatz und seine vielfältigen Aktivitäten in Öffentlichkeitsarbeit, Werbung und Verkaufsförderung haben sehr zum Erfolg der Marke beigetragen und unsere Position des Marktführers gestärkt. Dafür gilt ihm unser Dank. Wir wünschen ihm viel Erfolg bei seinen neuen Aufgaben", betont Kramer im Namen der Gesellschafter.