Grüne Branche

Garten-Barometer 2020: Deutsche bevorzugen naturnahes Grün

, erstellt von

Wie sehen die Traumgärten der Deutschen aus? Das wollte die Stihl-Gruppe wissen und befragte 1.000 Gartenbesitzer im gesamten Bundesgebiet nach ihren Vorlieben. Die Ergebnisse hat der Hersteller von motorbetriebenen Geräten für die Grünpflege jetzt mit seinem „Garten-Barometer 2020“ vorgelegt.

Naturnah und mit insektenfreundlichen Pflanzen: So sieht für die Mehrheit der Deutschen laut Garten-Barometer 2020 der Traumgarten aus. Foto: Stihl

Mehrheit träumt vom Natur- oder Landhausgarten

Zwischen 200 und 500 Quadratmeter groß – so stellt sich etwa jeder dritte Bundesbürger den idealen Garten vor. Ein Viertel der Befragten hätte ihn gerne etwas größer, während sich weitere 25 Prozent einen Garten mit bis zu 200 Quadratmetern wünschen. Eher klein und überschaubar wollen es dagegen 18 Prozent der Umfrage-Teilnehmer haben und geben sich mit einem Gärtchen von 100 Quadratmeter oder noch weniger zufrieden.

Geht es an die Gestaltung der privaten Grünoasen, wünscht sich über die Hälfte der Deutschen – unabhängig von der Größe – einen Natur- oder Landhausgarten, während etwa jeder fünfte Bundesbürger von einem Gemüsegarten zur Selbstversorgung mit frischen Lebensmitteln träumt. Eine eher untergeordnete Rolle spielen der repräsentativen Umfrage zufolge dagegen Designer- (gut sechs Prozent) oder Japanische Gärten (etwa fünf Prozent).

Insektenfreundliche Pflanzen bei Gartenbesitzern hoch im Kurs

Ebenfalls von den Gartenbesitzern wissen wollte Stihl, welche Pflanzen in der Gunst vorne liegen. Besonders hoch im Kurs stehen demnach bienen- und insektenfreundliche Blühpflanzen und Ziersträucher, für die sich ganze 78 Prozent der Befragten entscheiden. Auf den weiteren Plätzen folgen Rosen (68 Prozent), Ziergräser (51 Prozent) sowie Ziergehölze und Bodendecker (jeweils 46 Prozent).

Ganz im Sinne der bereits erwähnten Selbstversorgung, die bei den Gartenträumen vieler Bundesbürger eine Rolle spielt, gehören für zwei Drittel der Befragten außerdem Gemüse und selbst gezogene Kräuter in den perfekten Garten. Auch Obstbäume (58 Prozent) und Beerensträucher (62 Prozent) dürfen laut Garten-Barometer bei vielen nicht fehlen.

Auf die Frage, wie viel Arbeit der Traumgarten machen darf, bekam Stihl unterschiedliche Meinungen zu hören. Während 42 Prozent der Befragten gerne im eigenen Garten arbeiten, wollen etwa genauso viele eine Grünoase, die möglichst wenig Arbeit macht. Und rund Prozent hätten am liebsten einen Gärtner für die Grünpflege.

Traumgarten laut Garten-Barometer Ort der Ruhe und Entspannung

Große Einigkeit herrscht dagegen bei der Vorstellung, die von den Bundesbürgern mit dem idealen Garten in Verbindung gebracht wird. Für 86 Prozent der Befragten ist er laut Garten-Barometer ein Ort der Ruhe und Entspannung, und 72 Prozent würden am liebsten jeden Tag Zeit in ihrem Traumgarten verbringen. Für 25 Prozent ist er sogar der Wunsch-Urlaubsort.

Etwa 60 Prozent der Deutschen verbinden mit dem Garten außerdem das gesellige Beisammensein mit Familie oder Freunden, weshalb sich viele einen schönen Sitzplatz im Grünen (66 Prozent) oder eine große Terrasse (61 Prozent) wünschen. Für jeden Fünften gehört außerdem ein Spielplatz für die Kinder zum Traumgarten, und für etwa 15 Prozent ein eigenes Baumhaus.

Cookie-Popup anzeigen