Grüne Branche

„Garten des Gedenkens“ in Wartenberg-Angersbach eröffnet

Die Gärtnerei Euler (Wartenberg) hat unter Mitwirkung der Treuhandstelle für Dauergrabpflege Hessen-Thüringen den ortsnahen Friedhof in Wartenberg-Angersbach um eine weitere Bestattungsart ergänzt. Es handelt sich dabei um den „Garten des Gedenkens“, ein gärtnerbetreutes Grabfeld mit Urnen- und Erdgräbern, die ausschließlich über ein Komplettangebot erworben werden können.

Die Urnen- und Erdgräber des „Garten des Gedenkens“ können ausschließlich über ein Komplettangebot erworben werden.

Mit diesem neuen Grabkonzept wollen die Gärtnerei Euler in Kooperation mit der Treuhandstelle für Dauergrabpflege und den örtlichen Bestattern und Steinmetzen den Friedhof als Ort für Trauer und Erinnerung stärken und die gewachsene Friedhofskultur in Angersbach unterstreichen. Am 26. Oktober wurde das neue Grabfeld von Vertretern der Treuhandstelle für Dauergrabpflege und der Gärtnerei Euler erstmals vorgestellt. Im Komplettangebot für den „Garten des Gedenkens“ sind sämtliche Gebühren enthalten, die für die gärtnerische Grabpflege über die Nutzungszeit von 30 Jahren entstehen. Das beinhaltet die Kosten für zwei Erneuerungen nach jeweils etwa zehn Jahren, die gärtnerische Grabpflege inklusive einer jährlich dreimal wechselnden Beetbepflanzung für die gesamte Nutzungszeit sowie die Kosten für das Grabmal inklusive Beschriftung.