Grüne Branche

Gartenbau: „Meisterschule im Grünen“ startet in neues Schuljahr

, erstellt von

Im August startet die einjährige Fachschule Agrarwirtschaft mit dem Schwerpunkt Gartenbau an der BBS Ammerland in ein neues Schuljahr. Noch gibt es freie Plätze in den Fachrichtungen Baumschule, Zierpflanzenbau und GaLaBau. Die Anmeldefrist wurde bis zum 20. März verlängert.

Um breitere Praxis-Einblicke zu erhalten, lernen die Schüler an der einjährigen Fachschule wöchentlich neue Betriebe kennen. Foto: BBS Ammerland

Einjährige Fachschule mit großem Netzwerk

Die sogenannte „Meisterschule im Grünen“ in Bad Zwischenahn-Rostrup bildet junge Gärtnermeisterinnen und Gärtnermeister aus. Beim kürzlich veranstalteten Informationsnachmittag konnten sich Interessierte rund um die Gestaltung des einjährigen Fachschulunterrichts, über Tipps und Hinweise zur Finanzierung wie beispielsweise Bafög oder Meisterbafög sowie zu den Unterkunftsmöglichkeiten direkt vor Ort informieren.

Die in der Gartenbau-Region des Nordwestens gelegene Fachschule wird durch über 300 Baumschulbetriebe in der Region Oldenburg, Ammerland und Ostfriesland unterstützt. Sie teilen ihre Erfahrungen und Kompetenzen rund um die Produktion, den Absatz und die Logistik sowie High Tech in der Anzucht mit der Fachschule.

Theorie und Praxis vernetzt

Für den Fachbereich steht der besondere Praxisbezug bei der Vorbereitung auf die Meisterprüfung im Vordergrund. Ergänzend und vertiefend zum schulischen Fachunterricht finden wöchentliche Betriebsbesichtigungen statt, um den Schülern einen breiten Überblick zu vermitteln.

„Die Meisterschülerinnen und Meisterschüler sehen kaum so viele Fachbetriebe in ihrem Leben wie in diesem Schuljahr! Eine bessere Vernetzung zwischen Theorie und Praxis ist nicht möglich“, sagt Susanne Schmitz, Fachlehrerin für Zierpflanzenbau. Weitere Inhalte der Ausbildung sind Unternehmensführung und Betriebswirtschaft.

Anmeldezeitraum für neues Schuljahr läuft

ie einjährige Fachschule bietet den Teilnehmern insbesondere Kontakte zur Fachwelt. Darunter die Lehr- und Versuchsanstalt mit den praxisorientierten Forschungen in den Produktionsrichtungen Baumschule und Zierpflanzenbau, der Baumschulberatungsring Weser-Ems (BBR) und der Landesverband der Baumschulen (BdB).

„Unsere Meisterschüler sind gern gesehene Teilnehmer an den Tagungen und Seminaren der Verbände“, hebt Martin F. Dreß, Fachlehrer für die Baumschulproduktion und Marketing, hervor. „Und wer hat schon die Möglichkeit, Deutschlands größte Mustergartenanlage im berühmten Park der Gärten regelmäßig zu besuchen? Nur unsere Meisterschüler – für ein Jahr kostenfreier Eintritt!“

Das neue Schuljahr startet am 15. August. In den Fachrichtungen Baumschule, Zierpflanzenbau sowie Garten- und Landschaftsbau gibt es noch freie Plätze. Die Anmeldefrist wurde bis zum 20. März 2019 verlängert. „Wir empfehlen dennoch eine sehr frühzeitige Anmeldung, oder zumindest eine Interessensbekundung“, so Dreß.

Weitere Infos gibt es auf der Website der BBS Ammerland.