Grüne Branche

Gartenbauzentrum Straelen öffnet seine Türen

Interessante Themen für Hobby- und Erwerbsgärtner bietet das Gartenbauzentrum Straelen der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen am Tag der offenen Tür am Sonntag,7. September. Die Türen der Gewächshausanlagen in der Hans-Tenhaeff-Straße 40-42 sind von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Das Straelener Blumenmädchen Eva Nünninghoff eröffnet zu Beginn die Ausstellung "100 Jahre Versteigerung Straelen", die von Stadtarchivar Bernhard Keuck zusammengestellt wurde und die Entwicklung des Straelener Gartenbaues am Niederrhein und die Entstehung einer modernen Vermarktung darstellt.

Im Mittelpunkt des Tages der offenen Tür stehen die zahlreichen Versuche zu Topf- und Schnittblumenkulturen sowie Tomaten, Gurken und Paprika. Mehr als 8.000 m² Unterglasfläche laden zur fachlichen Information ein, Führungen werden regelmäßig angeboten. Bei einer Tomatenverkostung kann der Besucher Geschmacksunterschiede einzelner Sorten testen. Die Straelener Bienenzüchter werben mit Infos rund um die Honigbiene für die Bedeutung der Imkerei für den Obst- und Gartenbau und der Pflanzendoktor hilft bei Problemen mit Krankheiten und Schädlingen und erläutert den biologischen Einsatz von Nützlingen. Auch Informationen zu Kräutern, Kartoffeln und alten Obstsorten stehen auf dem Programm.

Wer nicht mit leeren Händen nach Hause gehen möchte, kann aus der breiten Produktvielfalt Blumen, Gemüse und Obst auswählen. Eine Ausstellung moderner gärtnerischer Kleingeräte und Maschinen hilft dem Hobbygärtner bei der Auswahl von Gartengeräten. Kinder kommen beim naturwissenschaftlichen Experimente-Workshop, beim Seifengießen und anderen Aktivitäten auf ihre Kosten. Gegen Hunger und Durst bietet die Cafeteria selbst gebackenen Kuchen, Pizza, Kaffee und Kaltgetränke an. Weitere Infos zum Versuchszentrum gibt es unter

Cookie-Popup anzeigen