Grüne Branche

Gartenmanufaktur Siegwarth: Garten und Kunst als Event

„Erst wenn im Garten auch Kunst und Genuss willkommen sind, entsteht eine für Körper und Seele erquickende Symbiose“, ist Manfred Siegwarth überzeugt. Seine Garten-Philosophie machte der leidenschaftliche Landschaftsgärtner bei einem exklusiven Event in der Gartenmanufaktur Siegwarth in Singen-Bohlingen einmal mehr für rund hundert Gäste erlebbar. An einem hochsommerlichen Nachmittag durften sie dem Zusammentreffen von unterschiedlichsten Künstlern beiwohnen.

Gut gelaunt beim Sommer-Event: der Tenor James Clark (v.l.), Sopranistin Nicola Becht, Gastgeber Manfred Siegwarth und Pianist Klaus Straube. Foto: Simon Feuerstein

So wurden in der Orangerie der Gartenmanufaktur stimmungsvolle Gemälde präsentiert, die den mediterranen Räumlichkeiten eine entschleunigende Note verliehen und zum stillen Verweilen und Betrachten animierten.

Beeindruckende Stein-Skulpturen zeigte der Bildhauer Martin Wiese aus Oberried bei Freiburg. Seine herben Kunstwerke luden sowohl durch ihre Plastizität als auch durch die Ursprünglichkeit ihres Werkstoffes zum Berühren ein. „Ich mag es, wenn Menschen meine Steinskulpturen mit den Händen erfahren wollen“, so Wiese.

Die preisgekrönte Floristikmeisterin Ulrike Weißhaupt, die hauptsächlich Unternehmen und Ladenlokalinhaber floristisch berät, Kreuzfahrtschiffe wie die Aida mit Seidenblumen schmückt oder Ikebana-Kurse in Asien anbietet, zauberte während der gesamten Veranstaltungsdauer immer neue Blumenarrangements in die Beete und Bäume der Gartenlandschaft. Sie kennt Manfred Siegwarth schon seit über zehn Jahren und ist immer wieder von der „Wildheit und der unverbogenen Natur“ des rund 5.000 Quadratmeter großen Siegwarth-Gartens fasziniert.

Als akustische Genuss-Botschafter gaben die Sopranistin Nicola Becht, der Tenor James Clark und der Pianist Klaus Straube unter anderem Operetten-Klassiker vor der Kulisse der leise plätschernden Aach, die ebenfalls Teil der Siegwarthschen Gartenlandschaft ist, zum Besten. Zuständig für die Gaumenfreuden waren die Sterne-Köche Mathias Maucher, Küchenchef im Kölner Hotel „Wasserturm“, Markus Eberhardinger, Chef de Cuisine des Restaurants „Speisemeisterei“ in Stuttgart und Peter Hagen, Küchenchef des Restaurants „Ammolite“ im Europapark Rust sowie die Konditorinnen Rebecca Schreiber und Dagmar Holzer aus St. Georgen.

Eigens für das sommerliche Garten-Event war zudem der Südwestrundfunk (SWR) angereist, um die Themen „Gartenfest mit anspruchsvoller Unterhaltung“, „Blumen-Dekoration im Garten“ und „Zen“ für die TV-Gartenserie „Grünzeug“ festzuhalten. Voraussichtlicher Ausstrahlungstermin wird der 30. August um 18.15 Uhr sein.

Eine wichtige Rolle bei dem Garten-Event spielte auch der „Tavola Verde“, der aus Siegwarths Gartenmanufaktur stammt. Dekoriert mit Kräutern, Blumen oder Bonsai-Bäumchen wurden die Gäste, die an diesen ungewöhnlichen Pflanzen-Tischen Platz nahmen, optisch und olfaktorisch in die Provence, den Mittelmeer-Raum oder nach Asien entführt.

„Meine Gärten sprechen alle Sinne an“, erklärt Siegwarth. „Dort kann man sich seine tägliche Portion Fühlen, Riechen, Hören und Sehen abholen.“ Entsprechend ist er nicht nur ein leidenschaftlicher Landschaftsgärtner, sondern gewissermaßen auch Wellness-Coach für vom Alltag Gestresste. „Der Garten ist ein Refugium, um Kraft zu tanken“, ist Siegwarth überzeugt.

Gemäß der Devise „Garten, Kunst und Genuss“ werden von April bis Oktober auch in Siegwarths Gartencafé „Schlössle“, das für jedermann geöffnet ist, unterschiedliche Veranstaltungen mit Musik, literarischen Lesungen und Catering angeboten. Eine Anmeldung ist allerdings erforderlich. (ts)