Grüne Branche

Gedrehte Blattspitzen

'Green Twist' heißt eine neue Gräsersorte bei Jelitto Staudensamen. Sie zählt zu den Carex buchananii. Generell habe das Interesse an dieser Art - deutsche Bezeichnung: Kupferbraune Segge - zugenommen, schrieb das Schwarmstedter Unternehmen. Die Kupferbraune Segge mit ihrem zu silber- und graulaubigen Arten stark kontrastierenden Laub werde heute durchaus großflächig angewendet. Die englische Royal Horticultural Society habe diese Pflanze durch Verleihung des AGM - Award of Garden Merit - lobend gewürdigt. Carex buchananii f. viridis 'Green Twist' weist allerdings einige äußerliche Unterschiede zur eigentlichen Kupferbraunen Segge auf. Insbesondere sind die Blätter nicht kupferbraun, sondern olivgrün. Es entstehen etwa 40 Zentimeter große aufrechte Horste, nach oben hin ausladend. Ungewöhnlich bei dieser Sorte sind auch die leicht gedrehten Blattspitzen. Carex buchananii ist in Neuseeland beheimatet. 'Green Twist' entstand als Selektion der neuseeländischen Art. Empfohlener Pflanzenabstand: 60 Zentimeter. Feuchte, aber gut durchlässige Böden sind für dieses Ziergras günstig. Es toleriert aber auch einen eher trockenen Standort. Dieser sollte möglichst sonnig sein. Eine Verwendung in Pflanztrögen kommt ebenfalls infrage. Für tausend Pflanzen wird etwa zwei Gramm Saatgut benötigt. Jeweils vier bis fünf Saatkörner kommen in eine Zelle. Sollte nach drei bis vier Wochen die Keimung nicht erfolgt sein, muss eine Kühlperiode gegeben werden. Daher empfiehlt sich vor allem der Zeitraum von November bis März für die Aussaat dieses Ziergrases. Topfgröße(n): eine Jungpflanze für 8/9-er Container; ein oder zwei Jungpflanzen für 11/12er-Container; drei Jungpflanzen für 15er-Container.