Grüne Branche

Geld leihen wird teurer, auch bei der Rentenbank

Die Landwirtschaftliche Rentenbank (Frankfurt am Main) hat die Zinssätze ihrer Förderkredite um 0,25 Prozentpunkte (nominal) angehoben. Sie reagiert damit nach eigenen Angaben auf die Zinsentwicklung an den Kapitalmärkten. 

Die Rentenbank hat die Zinssätze ihrer Förderkredite wieder angehoben. Werkfoto

In der günstigsten Preisklasse (A) liege der sogenannte Top-Zins für Förderkredite an Junglandwirte mit einer Laufzeit von zehn Jahren und zehnjähriger Zinsbindung jetzt bei effektiv 2,73 Prozent und 2,17 Prozent bei fünfjähriger Zinsbindung. (ts)