Grüne Branche

Gemüse: neue Sorten im Geschmackstest

, erstellt von

Gemüse aus dem eigenen Garten wird immer beliebter – und Gemüsepflanzen im Fachhandel entsprechend gefragt. Für Abwechslung in den Beeten und letztendlich auf dem Teller sorgen dabei neue oder exklusive Sorten. Die Trends für das kommende Jahr versuchen Gärtner, Züchter und Fachhandelsvertreter während der von Graines Voltz veranstalteten „Münsterländer Tomatenwoche“ aufzuspüren.

Neue Gemüsesorten im Geschmackstest bei der „Münsterländer Tomatenwoche“. Foto: Graines Voltz

Über 200 neue Gemüsesorten im Test

Die Experten riechen, fühlen und schmecken sich vom 2. bis 6. August durch mehr als 200 Gemüsesorten – darunter auch jene aus der „La sélection du Chef“-Reihe von Graines Voltz. Die Gemüse-Marke speziell für den Anbau im heimischen Gärtner scheint den Geschmack vieler Hobbygärtner genau getroffen zu haben, wie die Verkaufszahlen seit der 2013 erfolgten Markteinführung zeigen.

Dass die ursprünglich im elsässischen Colmar, dem Firmensitz von Graines Voltz, veranstaltete Tomatenwoche ins Münsterland umgezogen ist, sei eine „Verneigung vor dem deutschen Markt“. Immerhin boomt der Markt mit Produkten rund um die Selbstversorgung vor allem in der Bundesrepublik.

Zudem wachsen die über 200 vom Fachpublikum zu begutachtenden Gemüsesorten in Lüdinghausen (Münsterland) im Folientunnel unter einheitlichen Kulturbedingungen – und ist somit direkt in Geschmack und Wuchs, Optik und Haptik vergleichbar.

Geschmacksprobe durch Chef- und Sterneköche

Zumindest die Sorten der Marke „La sélection du Chef“ müssen sich vor der Prüfung durch das Fachpublikum noch einem weiteren Qualitätstest unterziehen. „Bevor die Pflanzen in den Testanbau nach Lüdinghausen kommen, gehen ihre Früchte zur Geschmacksprobe an berühmte französische Sterneköche“, sagt Ralf Schräder, Gärtnermeister und Produktmanager Gemüse bei Graines Voltz.

Von weltbekannten Chefköchen wie Hubert Maetz und Marc Haeberlin gibt es zu den Gemüsesorten zudem eigens kreierte Rezepte, die Schräder zufolge den Geschmack „besonders zur Geltung bringen“.

Weitere Informationen und Anmeldung zur „Münsterländer Tomatenwoche“ per E-Mail an Ralf Schräder.