Generationenwechsel bei Plantipp

Veröffentlichungsdatum: , Sven Weschnowsky

Staffelübergabe bei Plantipp, der Gründer übergibt die Führung des Unternehmens an seine Kinder Kim (l.) und Peter (r.). Foto: Plantipp

Reinier van Rijssen gründete vor rund 25 Jahren Plantipp, mit dem Ziel Züchter bei Lizenzen und Marken zu unterstützen. Wie das Unternehmen nun bekannt gab wird es in der Führung des Unternehmens einen Generationenwechsel geben. Van Rijssen übergibt die Leitung des international tätigen Konzerns an seine Kinder Kim und Peter.

Staffelübergabe an Kim und Peter

Neben dem europäischen Unternehmensteil Plantipp führte Reinier van Rijssen auch die Schwestergesellschaften, wie das amerikanische Unternehmen Concept Plants. Van Rijssens Idee bei der Gründung seines Unternehmens vor über 25 Jahren war es, Menschen, Pflanzen und Ideen zusammenzubringen, so repräsentierte und vertrat er stets Züchter und half diesen vor dem Sortenschutz neue Pflanzensorten schützen zu lassen, sowie bei Lizenzen und deren Einhaltung. Da Kim und Peter bereits seit einiger Zeit im Unternehmen tätig sind, sei nun die Zeit gekommen, einen Generationenwechsel in der Führungsebene zu vollziehen. „Jeder kommt zu diesem Moment, an dem es einfach Zeit ist, zurückzutreten und das zu genießen, was man erreicht hat. Es gibt nichts schöneres, als dass die eigenen Kinder die gleiche Liebe und Passion für dein Unternehmen haben wie du selbst. Es macht einfach Sinn, dass der sprichwörtliche Staffelstab jetzt an Peter und Kim weitergegeben wird“, erklärt Reinier van Rijssen mit einem Lächeln.

Der Aufstieg von Plantipp

Den Ausschlag für seine Überlegungen gaben Reinier van Rijssen Unternehmenswechsel in seiner beruflichen Laufbahn. Er züchtete selber in Unternehmen Pflanzen, für die er dann bei einem Arbeitgeberwechsel keinerlei Lizenzgebühren mehr bekam. Daraus entstand der Gedanke, wie man als unabhängiger Züchter ein Einkommen aus der Züchtungsarbeit generieren könne. Es müssen Tests arrangiert, weltweit Lizenzen vergeben, die Qualität der Pflanzen garantiert, Sortenschutz und Patente beantragt werden. Reinier van Rijssen wollte sicherstellen, dass Züchter ihren Lebensunterhalt verdienen und sich auf die Züchtung konzentrieren können, während für alles andere gesorgt wird. Daraus wurde schließlich Plantipp als eine der weltweit ersten Agenturen für Sortenschutzmanagement. „Innerhalb weniger Jahre wuchs Plantipp zu einem globalen Unternehmen. Was fantastisch war! Es dauerte nicht lange, bis Peter an Bord kam und Kim folgte kurz darauf“, so van Rijssen. 

Weiterhin bei Plantipp eingebunden

Mit der Staffelübergabe an seine Kinder ist Reinier van Rijssens Weg bei Plantipp aber nicht vorbei, denn der Gründer bleibt dem Unternehmen weiterhin verbunden. „Ich kenne viele der Züchter und Gärtner, mit denen wir arbeiten, seit Jahrzehnten und eine solche Verbindung muss weiter existieren“, so van Rijssen. Während Peter fortan Plantipp nach außen hin repräsentieren und viel unterwegs sein wird, übernimmt Kim hauptsächlich die Arbeit hinter den Kulissen.

Cookie-Popup anzeigen