Grüne Branche

Gewächshaus: 23.000 m² auf dem Dach

, erstellt von

In Chicago steht das größte Gewächshaus der Welt, das auf einem Dach errichtet wurde, kurz vor seiner Inbetriebnahme. Mehrere Fußballfelder würden dort Platz finden. Das Gewächshaus ist Teil einer umweltfreundlichen Seifenfabrik. Auch in Deutschland laufen erste Versuche.

Auch in Deutschland wird auf dem Dach produziert: Die HU Berlin hat 2014 ein Gewächshaus auf einem Campusgebäude errichtet. Foto: HU Berlin/Andreas Richter

500 Tonnen Pflanzen vom Dach

30 Millionen Dollar hat die Fabrik des Seifenherstellers Method im Süden Chicagos gekostet. Drei „Solarbäume“ spenden Energie, ebenso eine riesige Windkraftanlage. Ein Drittel des Energiebedarfs der gesamten Fabrik decken die Betreiber auf diese Weise.

Auf dem Dach des Gebäudes wurde ein 23.000 Quadratmeter großes Gewächshaus errichtet. Dort soll im Herbst die Produktion auf hydroponischer Basis beginnen. 500 Tonnen Pflanzen sollen dort jährlich produziert werden.

Drei Fußballfelder in ein Gewächshaus

Zum Vergleich: In das Gewächshaus würden mehr als drei Fußballfelder passen, die den nötigen Bestimmungen der FIFA entsprechen, um dort Länderspiele auszutragen.
Der Betreiber verspricht, dass in dem riesigen Gewächshaus wesentlich effizienter und ressourcenschonender gearbeitet wird, als im herkömmlichen Anbau. So würde die Produktion Gewächshaus im Vergleich nur ein Zehntel der Anbaufläche und ein Zwanzigstel des Wasserverbrauchs in Anspruch nehmen.

Sobald alles bereit ist, werden in dem Gewächshaus völlig pesitzidfrei Grünkohl, Rucola, Senfkohl und Kopfsalat angebaut. Die Pflanzen werden an ortsansässige Märkte, Restaurants und Bauernmärkte geliefert.

HU pflanzt und forscht über den Dächern Berlins

Auch in Deutschland laufen erste Versuche mit Gewächshäusern über den Dächern der Stadt. Die Humboldt-Universität in Berlin hat im Juli 2014 ein 600-Quadratmeter großes Gewächshaus in Betrieb genommen. Als Standort wurde ein nicht genutzter Dachboden auf dem Campus Nord gewählt. Das erste Gewächshaus seiner Art in Berlin!

„Es spielt sich etwas Spektakuläres über den Dächern Berlins ab. Auf einem knapp 100 Jahre alten Gebäude ist ein modernes Gewächshaus gesetzt worden. Damit sind bauliche Voraussetzungen geschaffen worden, die für die innere und äußere Vernetzung gerade unserer Lebenswissenschaften so wichtig sind“, sagte HU-Präsident Jan-Hendrik Olbertz damals.