Grüne Branche

Ginkgo in interessanten Formen

Messe MyPlant & Garden
Die Baumschule Giorgio Tesi Group nutzte die Messe MyPlant & Garden in Mailand für umfangreiche Informationen und lud die Besucher ein, Platz zu nehmen und per Film einen Spaziergang durch die Baumschule in Pistoia zu unternehmen.

Als aktuelle Trends stellte Giorgio Tesi Miniformen von Ginkgo biloba, darunter Kegel-, Kugel- und Säulenformen vor. Aus der Sortenentwicklung und -züchtung sind vier neue Ginkgo-Sorten hervorgegangen.
Bei der Namensfindung hat man sich an der antiken Landschaft Etrurien in Mittelitalien orientiert. Etrurien umfasste die Toskana, den nördlichen Teil des heutigen Latium sowie Teile Umbriens und wird gleichgesetzt mit dem Kerngebiet der Etrusker.

  • Gingko biloba 'Fastigiata Selvans': schmale Kegelform, nahe am Stamm emporsteigende, sehr robuste Äste, kompakte Verzweigung, tief gelapptes Blatt
  • G. biloba 'Pyramidalis Feronia': breite, kompakte Kegelform, mit sehr dicken Zweigen, an der Basis beginnend, hellgrünes Blatt.
  • G. biloba 'Globosa Tinia': kugelförmig und stark verzweigt, in verschiedenen Durchmessern erhältlich.
  • G. biloba 'Colonnare Maris': Säulenform, mit leicht ausgefransten Blättern.

MM

Den ausführlichen Artikel sowie viele weitere und interessante Nachrichten finden und lesen Sie in Ausgabe 05/2016 Deutsche Baumschule.