Grüne Branche

Girls‘ Day im GaLaBau: Mädchen & Maschinen

, erstellt von

Mädchen und Maschinen: Unter diesem Motto stand der Girls‘ Day beim Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hamburg. Elf Schülerinnen zwischen zehn und 16 Jahren nutzten die Chance, die Arbeit im Garten- und Landschaftsbau aus nächster Nähe zu erleben – und durften dabei zum Teil knifflige Aufgaben mit mehr oder weniger „schwerem Gerät“ lösen.

So mussten die Girls‘ Day-Teilnehmerinnen unter anderem mit einem Minibagger ein Quietsche-Entchen von einem Trog in einen anderen umsetzen. Eine weitere Aufgabe bestand darin, mit einem Radlader eine Europalette samt Wassereimer aufzunehmen, den Lader zu wenden und den Wassereimer auf einer markierten Stelle abzusetzen.

Kissen als Erinnerung für Teilnehmerinnen des Girls‘ Day

Ein Kommunalschlepper mit aufgesetzter Bürste diente den Schülerinnen in der dritten Aufgabe als Hilfsmittel, um einen Ball in ein Tor zu schieben. Schließlich durften sie sich daran versuchen, mit einem Hubsteiger eine Tasche aus einem Baum zu holen. Als Belohnung wartete auf die Mädchen ein Kissen mit dem Motiv „Bett im Baum“ in der Tasche, das die Schülerinnen als Erinnerung an den Girls‘ Day im GaLaBau mit nach Hause nehmen durften.