Grüne Branche

Glanzvolle Ausbildung bei Franz Rump

Franz Rump heißt der Inhaber des gleichnamigen Gartenbaubetriebes in Dorsten, der bei der Eröffnungsveranstaltung der IPM mit dem Gartenbaupreis 2008 des Landwirtschaftsministeriums Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet wurde. Beeindruckt hatte die Jury aus Vertretern der Gärtnerschaft, der Landwirtschaftskammer und des Ministeriums der beispielhafte Einsatz für eine intensive, vielseitige und attraktive Ausbildung. Auf einer Fläche von 10.000 Quadratmetern Hochglas und Folie produziert der Betrieb Rump Gemüsejungpflanzen sowie Beet- und Balkonpflanzen, beschäftigt neun Mitarbeiter - davon allein drei Auszubildende. "Wenn wir eine solche Ausbildungsquote von 33 Prozent in mehr Betrieben hätten, dann gäbe es keine Lücke bei den Lehrstellen, kommentierte Dr. Ludger Wilstake aus dem Ministerium, der in Vertretung für Landwirtschaftsminister Eckhard Uhlenberg den Preis übergab. Außerdem beteiligt sich Rump an der Initiative TOP-Ausbildung Nordrhein-Westfalen und am Wolbecker Modell. Seinen Azubis hat er ein eigenes Gewächshaus eingerichtet, in dem sie eigenverantwortlich die Kulturführung übernehmen. Die enge Kooperation mit einer nahegelegenen Friedhofsgärtnerei sorgt für die Partnerergänzung der Ausbildung, Betriebspraktika und natürlich der Besuch der IPM erweitern darüberhinaus den Horizont des Nachwuchses. Der mit 2.500 Euro dotierte Preis löst den bisherigen Umweltpreis im Gartenbau ab, der zehn Jahre lang vergeben wurde. Zukünftig soll die Auszeichnung Leistungen in wechselnden Themenschwerpunkten honorieren. In diesem ersten Jahr war es der Themenschwerpunkt Ausbildung.