Grüne Branche

Goldene Ehrennadel des ZVG: Beate Zillmer ausgezeichnet

Als jüngste Ehrenamtliche wurde Beate Zillmer am 28. Januar mit der Goldenen Ehrennadel des Zentralverbandes Gartenbau (ZVG) ausgezeichnet. Im Rahmen der Internationalen Pflanzenmesse (IPM) in Essen verabschiedete sich Zillmer als Vorsitzende des Bundes deutscher Staudengärtner (BdS) nach 20 Jahren ehrenamtlichen Engagements im Alter von 48 Jahren von der gärtnerischen Branche.

ZVG-Präsident Mertz verleiht Beate Zillmer die Goldene Ehrennadel. Foto: BdS

„In Ihrem Alter fangen andere erst an, sich zu engagieren – Sie sind die jüngste Vorsitzende, die diese Ehrung des ZVG erhält“, sagte ZVG-Präsident Jürgen Mertz bei der Übergabe der Ehrennadel. Beate Zillmer, die seit 1998 im Vorstand des BdS war, wurde 2008 zur Vorsitzenden gewählt.

Nicht zuletzt durch die Arbeit des BdS-Ausschusses für Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, in dem Zillmer ihre ehrenamtliche Tätigkeit 1994 begann und den sie zehn Jahre lang leitete, habe sich der Begriff „Staude“ mittlerweile etabliert, nannte Mertz einen der Gründe für die Auszeichnung. Mit der „Staude des Jahres“ als zentrales Marketingelement, gelang es dem BdS nach Einstellung der CMA, seine Pressearbeit in Eigenregie fortzusetzen und sogar zu verbessern.

Zum Abschied Zillmers bekräftigte Jürgen Mertz noch einmal, die Staudengärtner näher in die Arbeit des ZVG integrieren zu wollen, wie er bei der BdS-Wintertagung im vergangenen Jahr angeboten hatte. „Auch wenn Sie nun leider Ihr Amt abgeben – mein Versprechen einer engeren Zusammenarbeit werde ich einlösen.“ (ts/zvg/bds)