Grüne Branche

Grabbepflanzung: BdF-Arbeitskreis plant Bodendecker-Versuche nach Regionen

Nicht alle Stauden und Bodendecker in der Grabbepflanzung sind für jede Region Deutschlands geeignet. Das zeigen Erfahrungen der Friedhofsgärtner. Der Bund deutscher Friedhofsgärtner (BdF) plant deshalb jetzt, ausgewählte Pflanzen in den unterschiedlichsten Regionen Deutschlands auf ihre Eignung für die Dauergrabpflege in der täglichen Praxis zu testen. 

Die Teilnehmer des BdF-Arbeitskreises Pflanze besichtigen die Versuche mit Buchsbaumalternativen und Bodendeckern in der LVG Heidelberg. Foto: BdF

Dafür soll in einem ersten Schritt eine Top 10-Liste der Bodendecker und Stauden zusammengestellt werden, die in den Versuchen der Lehr- und Versuchsanstalten Deutschlands besonders gut abgeschnitten haben. Die Pflanzen aus dieser Liste sollen dann im zweiten Schritt in den unterschiedlichsten Regionen Deutschlands auf dem gleichen Substrat angepflanzt und so auf ihre Eignung für die Dauergrabpflege in der täglichen Praxis getestet werden, teilt der BdF mit.

Darüber hinaus wurde im Rahmen eines Treffens des BdF-Arbeitskreises „Pflanze“ in der Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau (LVG) Heidelberg angeregt, die vorhandene Zusammenstellung „Außergewöhnliche bodendeckende Gehölze und Stauden für die Grabbepflanzung“ des Arbeitskreises zu überarbeiten und wiederzuveröffentlichen.

Ebenso besteht der Wunsch, dass sich der BdF-Arbeitskreis „Pflanze“ – sofern es die Möglichkeit dazu gibt – auch zukünftig direkt bei den Lehr- und Versuchsanstalten trifft, um Freilandversuche vor Ort zu besichtigen. (ts/bdf)