Grüne Branche

Grabmal-TED 2013: Deutschlands beste Grabmale gewählt

Der Grabmal-TED 2013 ist entschieden. Gewonnen hat ein Grabmal von Bernd Foerster aus dem nordhessischen Homberg (Efze), informiert die Verbraucherinitiative Aeternitas. Auf die folgenden Plätze wählten die Internetnutzer eine Arbeit des Metallgestalters Karl Winfried Vogel aus Fulda sowie ein weiteres Grabmal von Foerster. Das Besondere: Alle bei der Online-Abstimmung eingereichten Grabmale bestehen aus einheimischem Material und werden in Deutschland gefertigt. 

Materialkombinationen lagen laut Information beim Grabmal-TED 2013 vorne. Für das Siegergrabmal „Haus – ganz oben“ verwendete der Gestalter Bernd Foerster Stahl und Stein, für das drittplatzierte Grabmal „Verlässlichkeit“ Stahl und Holz. Seine beiden Arbeiten bezeichnet Foerster als „dieSignmale“, die schon zu Lebzeiten auch als Skulpturen oder Designobjekte genutzt werden könnten.

Der Zweitplatzierte Karl Winfried Vogel war laut Information mit einem Metallgrabmal („Geborgenheit“) erfolgreich, bei dem das klassische Material Stein nur am Sockel zum Einsatz kam. Als Ausgangsmaterial diente ein alter, korrodierter Stahlträger mit vernarbter Oberfläche und Gebrauchsspuren.

In der mittlerweile achten Grabmal-TED-Runde rückten zum ersten Mal soziale und ökologische Fragen verstärkt in den Mittelpunkt. Um menschenunwürdige Produktionsstandards auszuschließen und überflüssige Transporte zu vermeiden, wurden nur in Deutschland hergestellte Grabmale aus einheimischen Materialien zum Wettbewerb zugelassen.

Darüber hinaus wollten die Veranstalter, die Verbraucherinitiative Aeternitas und die Fachzeitschrift Naturstein, auf die Vielfalt hierzulande verfügbarer Materialien und Steinsorten hinweisen. Die regionale Identität von Friedhöfen und Grabmalen soll so gestärkt werden.

Seit April 2013 konnten Internetnutzer auf der Grabmal-TED-Webseite über das beste Grabmal Deutschlands abstimmen. 50.000 Besucher verbuchte die Seite laut Information seitdem. 19 Gestalter hatten im Vorfeld 31 Vorschläge eingereicht. Die Preisverleihung findet Anfang September im Rahmen des von Aeternitas veranstalteten Friedhofsgipfels auf dem Melatenfriedhof in Köln statt. Nach Abschluss des Grabmal-TEDs werden die Grabmale im Grabmal-Katalog von Aeternitas gezeigt. (ae)