Grüne Branche

GreenTech: 18 Nominierte für Innovation Awards 2019

, erstellt von

Mit über 50 Neuheiten haben sich die Aussteller der am 11. Juni startenden Fachmesse GreenTech um die Innovation Awards 2019 beworben – mehr als je zuvor. Diese Zahl zeige, so der Veranstalter, die großen und rasanten Technikentwicklungen im Gartenbau-Sektor. Eine Expertenjury wählte 18 Nominierte aus allen Einsendungen in den vier Kategorien „Innovation“, „Nachhaltigkeit“, „Wirkung“ und „Konzept“ aus.

GreenTech Innovation Awards 2019 – Kategorie „Innovation“

Delphy (NL-Wageningen) mit dem „Autonomen Pflanzenmanagement“, das helfen soll, komplexe Entscheidungen zu treffen und Fehler zu vermeiden. Echtzeitdaten aus den Bereichen Klima und Ernte werden in intelligenten Optimierungsalgorithmen verwendet. Die Software soll laut Herstellerangabe mit datengetriebenen Modellen ein autonomes Anbaumanagement ermöglichen.

ISO-Group, (USA-Palm Bay) mit der „ISO-Zwiebelpflanzmaschine“, einer Maschine, die mit Roboterarmen Blumenzwiebeln vollautomatisch in Schalen oder Aufzuchtbehälter pflanzt. Die Maschine, die von einer Person gesteuert wird, kann pro Stunde 10.000 Zwiebeln pflanzen.

Koppert Biological Systems (Straelen) mit der „Koppert Scout-App“, die aus einer mobilen Anwendung und einem Dashboard besteht. Der Produzent erhält durch regelmäßiges und mit der mobilen Version unkompliziertes Scouting sofort eine genaue Übersicht über die Befallssituation im Gewächshaus und kann auf Schädlinge schnell reagieren.

Octinion (B-Leuven) mit „Rubion“, einem autonomen Erdbeerpflückroboter, dessen Roboterarm automatisch seinen Weg durch die Kultur findet, die Erdbeeren pflückt und sie in die Körbchen legt, bis das jeweils gewählte Gewicht erreicht ist.

Ridder (NL-Maasdijk) mit dem „Ridder CO2 Optimizer“, einem Beratungstool, das Gewächshaus-Produzenten hilft, die bestmögliche CO2-Dosierungsstrategie zu ermitteln. Unter Berücksichtigung der Kosten für Dosierung von zusätzlichem CO2 und Einnahmen, die durch die zusätzlichen Ernteerträge erzielt werden, errechnet der Ridder CO2-Optimierer die optimale CO2-Dosierung.

GreenTech Innovation Awards 2019 – Kategorie „Nachhaltigkeit“

Hortinergy (F-Le Bourget-du-Lac) mit dem Online-Tool „Hortinergy – Climate modelling and analysis“, das stündlich das Gewächshausklima (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Licht, CO2) in einem Modell abbildet. Eine umfassende Analyse mit Ergebnissen wie dem täglichen minimalen/maximalen Feuchtigkeitsdefizit oder dem erforderlichen künstlichen Licht wird vorgeschlagen.

Foamplant (NL-Groningen) mit dem zum Patent angemeldeten Substrat „Growfoam“ aus biologisch abbaubaren Biopolymeren, mit dem Erzeuger laut Herstellerangabe mehr Ernte mit weniger Ressourcen produzieren und gleichzeitig ein nachhaltiges Substrat mit geringem CO2-Ausstoß verwenden.

Hortilux Schréder (NL-Monster) mit „Hortiled Top 120v19“, die mit einem Wirkungsgrad von 3,5 Mikromol pro Joule die effizienteste LED-Leuchte auf dem Markt sein soll.

Modiform, (NL-Leusden) mit der Produktreihe EcoExpert, die zu 100 Prozent aus recycelten Papierfasern besteht, die über das Standard-Recycling-System für Haushalts- oder Einzelhandelskartons recycelt werden können.

Ridder (NL-Maasdijk) mit „Ridder NoNa+“, einer Lösung, die schädliche Natriumgehalte aus dem Abwasser entfernt und laut Hersteller dank einer Kombination aus selektiver Membran- und Elektrodialysetechnologie eine emissionsfreie Kultivierung ermöglicht.

GreenTech Innovation Awards 2019 – Kategorie „Wirkung“

Certhon (NL-Poeldijk) mit dem „SuprimAir-Gewächshaus“ für den ganzjährigen Anbau von Gemüse. Es verwendet voll klimatisierte Luft und Überdruck, der Wasserverbrauch wird mithilfe einer hydroponischen Tropfbewässerung auf ein Minimum begrenzt, das Bewässerungswasser ist vollständig wiederverwendbar.

GrowAir BV + Orange Climate Agri (NL-Amsterdam) mit der „Vertikalen Anbaufarm VA–KE“: Klimaanlagen zur homogenen Luftverteilung, Aufrechterhaltung des idealen Klimas und Schaffung der gewünschten Luftbedingungen in Gewächshäusern.

Ridder (NL-Maasdijk) mit den „Ridder Co-Creation Klimaschirmen“, die in den Niederlanden entwickelt und maßgeschneidert hergestellt werden.

GreenTech Innovation Awards 2019 – Kategorie „Konzept“

MEG – Augmented Photobiology (I-Mailand) mit „Phycotrone“, einer kontrollierten Mikroalgen-Wachstumsplattform für Forschung und Entwicklung sowie im Labormaßstab. Sie führt Wachstumssequenzen unter verschiedenen Bedingungen durch.

Piet Bom Innovations (NL-Hoek van Holland) mit einem revolutionären Glasfaser-Gewächshausdach, das den CO2-Fußabdruck des Gewächshausdaches laut Herstellerangaben um 80 Prozent reduziert.

Bosman Van Zaal (NL-Aalsmeer) mit Rollcontainern, die sich für den hydroponischen Anbau von Heilpflanzen unterschiedlicher Größe eignen, unter anderem Cannabis, eignen und über ein integriertes Belüftungssystem verfügen, das eine optimale und konstante Luftzirkulation gewährleistet und perfekte Wachstumsbedingungen für die Kultur schaffen soll.

Van der Ende Groep (NL-Maasdijk) mit dem Hochleistungs-Umkehrosmose-System „High Performance RO“, das entwickelt wurde, um die Wasser- und Elektrizitätsverschwendung zu vermeiden, die bei der Wasseraufbereitung in herkömmlichen Umkehrosmose-Systemen auftritt.

Grodan (NL-Roermond) mit der Internet-Plattform „e-Gro“, mit der Produzenten datenbasierte Entscheidungen treffen und ihren Gesamtbetrieb optimieren können. Die Plattform sammelt Daten unter anderem zu Klimabedingungen, Bewässerung und Ernteergebnissen.

Die Gewinner der diesjährigen GreenTech Innovation Awards werden bei der offiziellen Eröffnung der Fachmesse am 11. Juni bekanntgegeben.