Grüne Branche

Großhändler wollen gegen FloraHolland vor Gericht ziehen

Eine Gruppe von Blumen- und Pflanzenhändlern will gegen die Versteigerung FloraHolland vor Gericht gehen. Das berichtet der Verband der Großhändler für Blumen und Pflanzen (VGB) auf seiner Internetseite.

Die Gruppe fordert, dass die Versteigerungsgebühren für 2014 aufgehoben werden. Als Gründe sind genannt, dass die Preise durch die quasi monopolistische Versteigerung einseitig festgelegt wurden. Dadurch stünden Händler vor teilweise völlig überzogenen Kostensteigerungen bis zu 250 Prozent. Die Gruppe der Kläger wird von dem VGB unterstützt.

Die Gruppe, die prozessieren will, besteht aus Blumen- und Pflanzenhändlern, es sind große und kleine Betriebe, die an den Versteigerungsorten in Aalsmeer, Honselersdijk und Rijnsburg einkaufen. Sie stützen sich bei ihrer Klage auf einen Artikel aus den Versteigerungsbedingungen, so der VGB weiter.

Er besagt, dass direkt Betroffene wie Händler sich an ein Gericht wenden können, um Aufhebung zu beantragen, wenn der VGB nicht mit den angekündigten neuen Tarifen einverstanden sei. Der Verband VGB vertritt die Interessen der Fachgroßhändler und verhandelt mit der Versteigerung. FloraHolland habe vergangene Woche eine entsprechende Vorladung erhalten.

Bereits Ende 2012 hatte eine Gruppe von Händlern der FloraHolland mit Klage gedroht, um die einseitig von der Versteigerung für das Jahr 2013 festgesetzten Tarife aufheben zu lassen. Im letzten Moment habe es dann noch eine Einigung mit der FloraHolland gegeben. Auch wurde vereinbart, dass sich eine gemeinsame Arbeitsgruppe aus Handel und FloraHolland um die künftigen Gebühren und die Tarifstrukturen kümmern soll.

Man konnte sich nicht einigen und daraufhin habe die FloraHolland wiederum ohne Absprache mit dem VGB nach dessen Angaben die Gebühren für 2014 festgelegt. Mehr als 60 Prozent der Händler soll demnach bis zu 250 Prozent mehr bezahlen. Es gebe allerdings auch Händler, die weniger, auch viel weniger zahlen sollen. VGB ist der Fachverband für den niederländischen Import und Export-Großhandel mit Blumen und Pflanzen und seine Mitglieder repräsentieren 3,5 Milliarden Euro Umsatz in dieser Branche. (fri)