Grüne Branche

Großhandelsverband für Floristen- und Dekorationsbedarf löst sich auf

Der Großhandelsverband für Floristen- und Dekorationsbedarf (GFD) wird aufgelöst. Wie der GFD mitteilt, hat dessen Mitgliederversammlung dem Vorschlag des Vorstands folgend bereits am 8. Juli die Liquidation des Verbandes beschlossen. Die Auflösung des Verbandes erfolgt demnach nach Löschung der Servicegesellschaft des Floristen- und Dekorationsbedarfgroßhandels UG (haftungsbeschränkt), deren einzige Gesellschafterin der GFD ist. 

Im Hinblick auf das nach der Liquidation verbleibende Restvermögen hat die Mitgliederversammlung beschlossen, dass der von ihr bestellte Liquidator, Rechtsanwalt Hans-Karl Gamerschlag, in Abstimmung mit dem bisherigen Vorstandsvorsitzenden Armin Strecker das nach der Liquidation verbleibende Restvermögen einer gemeinnützigen Stiftung zuführt.

Aus der Mitgliederversammlung des GFD bildete sich ein „Organisationsteam“. Von diesem Arbeitskreis ausgehend soll auch zukünftig jährlich eine Branchenveranstaltung organisiert werden. Der GFD geht davon aus, dass es von diesem Organisationsteam weitere Mitteilungen über die zukünftige Branchenveranstaltung geben wird. (ts)