Grüne Branche

Grow Award: den Nachwuchs unterstützen

Die Landgard Stiftung und die TASPO-Stiftung haben sich zum Ziel gesetzt, den wissenschaftlichen Nachwuchs in der grünen Branche zu fördern.

Startschuss für den Grow Award. Die beiden Gewinner von 2013 erzählten auf der IPM, wie sie sich beworben haben. Foto: Iris Anger

Deshalb unterstützt der Grow Award, der höchstdotierte Förderpreis in der grünen Branche, Projekte junger Menschen unter 30 Jahren mit dreimal 5.000 Euro. Dabei arbeiten die Stiftungen mit der Deutschen Gartenbauwissenschaftlichen Gesellschaft (DGG) zusammen.

Die Projekte, mit denen sich junge Wissenschaftler bewerben, können aus allen Sparten mit gartenbaulichem Bezug kommen: Zierpflanzenbau, Obstbau, Gemüsebau, Baumschulwirtschaft, Landespflege oder Landschaftsarchitektur, Friedhofsgartenbau oder dem gärtnerischen Fachgroß- und -einzelhandel. Wichtig ist nur, dass sie die wichtigsten Beurteilungskriterien der Jury erfüllen: Innovationskraft und Praxisrelevanz.

Eine Jury aus Vertretern der Stiftungskuratorien der Landgard Stiftung und der TASPO Stiftung sowie renommierten Fachleuten wählt die Preisträger. Diese werden mit einer Begleitperson zu einem VIP-Gewinnerwochenende nach Berlin eingeladen und im Rahmen der festlichen Gala der TASPO Awards am 24. Oktober 2014 ausgezeichnet. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2014. (ia)

Mehr zur Bewerbung unter www.grow-award.de, www.taspo.de oder www.dgg-online.org