Grüne Initiative: Baumpflanzungen zum Thronjubiläum der Queen

Veröffentlichungsdatum: , Daniela Sickinger / TASPO Online

Im Tierpark Berlin haben die britische Botschafterin Jill Gallard (Mitte), BdB-Präsident Helmut Selders (r.) und Zoodirektor Dr. Andreas Knieriem Anfang Mai gemeinsam einen vom BdB gestifteten Feuer-Ahorn (Acer ginnala) gepflanzt. Foto: Britische Botschaft Berlin/BdB

The Queen’s Green Canopy – diese bereits im Mai 2021 anlässlich des 70. Thronjubiläums von Königin Elizabeth II. gestartete Initiative will mit zahlreichen Baumpflanzungen einen nachhaltigen Beitrag zu einer grüneren und lebenswerten Umwelt leisten. An dem Projekt beteiligt ist unter anderem der Bund deutscher Baumschulen (BdB).

Queen pflanzt in 70 Jahren über 1.500 Bäume

Mehr als 1.500 Bäume habe Königin Elizabeth II. während ihrer nunmehr 70 Jahre währenden Regentschaft auf der ganzen Welt gepflanzt, ist auf der offiziellen Website der Initiative The Queen’s Green Canopy – zu Deutsch sinngemäß „das grüne Baumkronendach der Königin“ – zu lesen. Zudem habe die Queen an der Seite des britischen Tierfilmers, Naturforschers und Schriftstellers Sir David Attenborough die Bedeutung von Bäumen für die Zukunft der Erde deutlich gemacht. Was liegt also näher, als zu Ehren des 70. Thronjubiläums der britischen Königin zu Baumpflanzungen aufzurufen, um so ein nachhaltiges Vermächtnis zu schaffen, an dem sich zukünftige Generationen erfreuen können?

Zahllose Baumpflanzungen in Großbritannien und im Ausland

Schirmherr der grünen Initiative – an der sich den Angaben zufolge unter anderem Schulen, Pfadfindergruppen und Vereine, Unternehmen, Kommunen und Grafschaften beteiligen können – ist Prinz Charles, der sich seit Jahren für den Umweltschutz einsetzt und gemeinsam mit seiner Mutter bereits im März vergangenen Jahres den ersten Baum auf dem Gelände von Schloss Windsor pflanzte. Einen weiteren Baum pflanzten die beiden im Oktober 2021 auf Schloss Balmoral, seither folgten im Rahmen der Initiative zahllose Baumpflanzungen im Vereinigten Königreich sowie im Ausland. Anfang Mai etwa fand auf dem 160 Hektar großen Gelände des Tierparks Berlin die erste Pflanzung einer ganzen Reihe von Baumpflanzungen der britischen Botschafterin und des Bunds deutscher Baumschulen (BdB) in ganz Deutschland statt. Der BdB ist nach eigenen Angaben Projektpartner von The Queen’s Green Canopy.

Britische Botschafterin nennt Partnerschaft mit BdB „großen Glücksfall“

„Die Königin hat viele Reisen nach Deutschland unternommen, unter anderem fünf Staatsbesuche, den letzten 2015. Auch der Prinz von Wales, der die Schirmherrschaft für The Queen‘s Green Canopy übernommen hat, war häufig zu Gast in Berlin, zuletzt im Herbst 2020. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir diese Initiative auch in Deutschland aufgreifen dürfen“, so die Britische Botschafterin in Deutschland, Jill Gallard. Dass der BdB als Partner der Initiative gewonnen werden konnte, bezeichnet Gallard dabei als großen Glücksfall, denn der Baumschulverband spende nicht nur die Bäume für die Pflanzungen auf deutschem Boden, sondern unterstütze die Aktion auch mit fachmännischer Expertise. Unter anderem gewährleiste der BdB, dass für jeden Ort der passende Baum standortgerecht ausgewählt wird.

Baumschulprodukte verkörpern wie die Queen „scheinbar eiserne Kontinuität“

„Die gemeinsame Partnerschaft von britischer Botschaft und Bund deutscher Baumschulen ist für einen solchen Anlass wie gemacht. Denn nicht nur die Majestät verkörpert eine scheinbar eiserne Kontinuität, sondern auch die Produkte unserer Baumschulen“, so BdB-Präsident Helmut Selders. Darüber hinaus würden die deutschen Baumschulen mit ihren Produkten einen wichtigen Beitrag leisten, um die grüne Infrastruktur, die durch den Klimawandel, aber auch durch andere Phänomene unter Druck gerät, zukunftsfest zu machen.