Grüne Branche

„Grünes Team“ startet: Einzelhandelsbetriebe im Norden mit neuer Kooperation

Viele grüne Einzelhandelsbetriebe würden gerne die Vorteile einer Kooperation nutzen, scheuen aber davor zurück, sich in Abhängigkeiten zu begeben und ihre Eigenständigkeit und Unabhängigkeit zu verlieren. Eine Alternative zeigt das „Grüne Team kreativer Gärtner und Floristen“ auf, zu dem sich 18 Betriebe aus dem norddeutschen Raum zusammengeschlossen haben.

Auch eigene Profi-Erde bietet das „Grüne Team“, wie Manfred Röper zeigt. Foto: Katrin Klawitter

Gemeinsam nutzen sie Einkaufssynergien, gemeinsames Marketing, tauschen sich regelmäßig untereinander aus und versuchen, sich durch „kollegiale konstruktive Kritik“ gegenseitig voranzubringen. Das „Grüne Team“ ist aus einer Erfa-Gruppe heraus entstanden und wird auch heute noch vom Beratungsring Hannover begleitet.

Die Zusammenarbeit klappt gut und hat sich bewährt – nun möchte das Team aber neu durchstarten und weitere Kollegen, gerne bundesweit, dafür begeistern, die gemeinsamen Synergieeffekte zu nutzen. „Ich glaube, dass viele Kollegen gar nicht wissen, dass es solche Alternativen zu großen Einkaufskooperationen gibt, die ihnen trotzdem ihre unternehmerische Freiheit lassen“, ist Manfred Röper überzeugt. Er ist Inhaber von Blumen Brunke (Winsen/Luhe) und im Team federführend für die gemeinsamen Marketing- und Öffentlichkeitsaktivitäten zuständig.

Um auch andere Betriebe an den Vorteilen teilhaben zu lassen, möchte das Team in Zukunft die Möglichkeit geben, von gemeinsamer Werbung und gemeinsamem Einkauf zu profitieren. „Das Grundlayout für unsere Werbung steht, das kann jeder Betrieb nutzen und nach eigenen Wünschen umgestalten lassen, ohne große Kosten dafür zu haben.“

Zu den Werbematerialien gehören unter anderem groß- und kleinformatige hochwertige Flyer sowie Hochglanz-Geschenkgutscheine, alle sehr emotional und ansprechend mit großen Bildern gestaltet. Die kann jeder Betrieb mit Logo, anderen Artikeln oder Mitarbeiterfotos umgestalten lassen. „Das alles für einen festen Einstiegsbeitrag pro Jahr“, so Röpers Überlegungen.

Auch die Vorteile des gemeinsamen Einkaufs könnten andere Betriebe nutzen, sich beispielsweise am Bezug von Aktionsware beteiligen. „Das ‚Grüne Team‘ agiert als GmbH, sodass wir gemeinsam als Großhändler auftreten können“, erläutert Röper. Auch eine gemeinsame, qualitativ hochwertige Erdemischung bietet das „Grüne Team“ seit Jahren als „Grüne Team Profi-Erde“ seinen Kunden an. Auch die könnten andere Betriebe, auch in kleineren Mengen, beziehen und anbieten.

„Letzendlich geht es darum, gemeinsam die Vorteile zu nutzen und zu festigen – das ist für beide Seiten gut.“ Wer sich überlegt, sogar als neues Mitglied ins „Grüne Team“ einzusteigen, ist herzlich willkommen, sofern er vom Profil und Standort passt. Das „Grüne Team“ trifft sich sechs- bis siebenmal im Jahr wechselnd in den Betrieben, auch zu gemeinsamen Tagungen in einem Hotel, an denen Neues ausgetauscht und in Arbeitsgruppen einzelne Themen ausgearbeitet werden.

Berater des „Grünen Teams“ ist Reiner Buchal vom Beratungsring Hannover. Der Ring übernimmt für Stundensätze auch die Buchführung der GmbH, das Einlagern des Werbematerials und die Internetbetreuung der einzelnen Betriebsseiten. Durch die Zusammenarbeit mit dem Beratungsring können die Betriebe auch recht einfach Kunden- und Passantenbefragungen oder Betriebs-Checks durchführen lassen.

Gemeinsamkeit aller Betriebe ist, und darauf legt das „Grüne Team“ sehr großen Wert, dass alle sympathische Familienbetriebe sind, in denen die Unternehmer noch selbst im Laden stehen, und die eine sehr persönliche Bindung zu ihren Kunden haben. „Unser Zusammenschluss ist in erster Linie dazu da, jedem einzelnen Mitglied das Leben leichter zu machen.

Der gemeinsame Außenauftritt ist zwar da, wird derzeit aber nicht intensiv beworben. Das möchten wir in Zukunft aber mehr angehen“, sagt Röper. Letztendlich möchte das Team gemeinsam, gerne auch mit neuen Betrieben zusammen, die Vorteile „Familienbetrieb, persönlich, kreativ, fachkompetent und individuell, nicht von der Stange“, herausstellen. (kla)