Grüne Branche

Gutshof Tanne: gemeinsame Vermarktungsfirma

Gutshof Tanne GmbH & Co. KG lautet der Name einer Vermarktungsgesellschaft für Weihnachtsbäume und Schnittgrün, die im sauerländischen Schmallenberg-Hanxleden ansässig ist. Sie wurde 2006 von drei Gesellschaftern gegründet, die jeder für sich einen eigenen Produktionsbetrieb haben.

Weihnachtsbäume und Schnittgrün produzieren sie insgesamt auf 280 Hektar, seit 2012 sogar mit dem GlobalGAP-Zertifikat. Diese beiden Produktgruppen, Weihnachtsbäume und Schnittgrün, sind aber nur zwei Standbeine der Unternehmer.

Hubertus Hegener-Hachmann (Hanxleden) hat einen 280 Hektar großen Forstbetrieb mit eigenem Säge- und Hobelwerk, Karl-Johannes Heinemann bewirtschaftet von Horbach aus 300 Hektar Land- und Forstwirtschaft mit Putenzucht und Biogasanlage. Berthold Müllers Forstbetrieb in Oberrarbach umfasst 150 Hektar. Seit Mitte der 80er Jahre kultiviert er auch Weihnachtsbäume und ist von den Dreien der Fachmann in Sachen Kulturführung, aber auch bei Kennzeichnung und der Klassifizierung der erntereifen Bäume. Hegener-Hachmann und Heinemann sind hingegen zuständig für den Verkauf und die Logistik. Das Büro der Gutshof Tanne befindet sich in Hanxleden. Alle drei Unternehmer sind Geschäftsführer der Vermarktungsfirma.

Vorrangiges Ziel war es 2006, neue Absatzmärkte zu erschließen, weil sich in Deutschland die Vermarktungsstrukturen zunehmend änderten, weg von den einzelnen kleinen Standvermarktern hin zu den Baumarktketten und Gartencentern oder Raiffeisenmärkten. Diesen Abnehmergruppen mit der erforderlichen Schlagkraft und Lieferfähigkeit zu begegnen, wäre für den einzelnen Betrieb nicht möglich gewesen.

Die Dreier-Gemeinschaft zieht ihre Vorteile aber auch aus der gemeinsamen Nutzung von Maschinen und Geräten wie beispielsweise die Thomsen-Palettiermaschinen. Grundsätzlich werden alle Bäume vor dem Einnetzen angespitzt. Die vier Schlepper von Heinemann werden im Winter in den Baum- und Schnittgrünkulturen eingesetzt, was ihre Auslastung über das Jahr gesehen erheblich verbessert. Und für alle ließen sich die Betriebskosten effektiv senken. Auch die gut geschulten Mitarbeiter können auf den Höfen übers Jahr gesehen besser eingesetzt werden. (jen)

Lesen Sie mehr über Gutshof Tanne im TASPO extra Weihnachtsbaum der aktuellen TASPO Ausgabe 43/2013.