Grüne Branche

Hagelbilanz noch glimpflich

Die Großwetterlage sorgte Ende Juli für weitere regional teils heftige Gewitter verbunden mit Hagel. Schäden im Gartenbau ereigneten sich insbesondere am 21. und 23. Juli. Wie die Gartenbau-Versicherung (Wiesbaden) meldet, waren am 21. Juli insbesondere Gartenbaubetriebe in Straelen und im südlichen Niederrheingebiet zwischen Heinsberg und Neuss sowie Dormagen betroffen. Insgesamt handelte es sich um etwa 45 Meldungen, 30 davon stammten von Gartenbaubetrieben bei Straelen. Die Meldungen kamen vorwiegend von Freilandbetrieben, nur vereinzelt gab es Schäden an Gewächshäusern.

Am 23. Juli kam es dann zu einem weiteren größeren Hagelschlag, diesmal in Süddeutschland. Besonders betroffen war die Region Trostberg bis Friedolfing (Oberbayern, Landkreis Traunstein).